Forchheim — Zum Weltfrauentag am Sonntag, 8. März, haben sich Frauenorganisationen aus Stadt und Landkreis Forchheim zu einer gemeinsamen öffentlichen Lesung verabredet. Die Gleichstellungsbeauftragte Silke Vahle organisiert diese Veranstaltung in der Stadtbücherei Forchheim.
Am Mittwoch, 11. März, um 20 Uhr wird Marjam Azemoun die Schriftstellerinnen vorstellen, die bisher den Literaturnobelpreis erhalten haben. Berühmte Namen wie Herta Müller oder Toni Morrison treffen auf fast schon vergessene Autorinnen wie Grazia Deledda. Dieser Abend ist den bisher 13 Preisträgerinnen, ihrem Leben und Schaffen gewidmet. Marjam Azemoun gestaltet diesen Abend, der bereits letztes Jahr im ersten Teil die Besucher in ihren Bann zog.
Sie ist selbst eine starke Frau, arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin, Kabarettistin und Autorin. Im Fernsehen war sie unter anderem in der Lindenstraße, Bella Block, Soko Leipzig und Doctors Diary zu sehen. Seit 2006 reist sie mit Buchshows und Krimi-Nächten durch Deutschland. red