Für viele Wallfahrer sind Wallfahrten eine Auszeit vom Alltag, in der man intensiv betet, über sich und sein Umfeld nachdenkt und einige Dinge neu ordnet. Für viele Pilger sind diese Tage eine intensive Begegnung mit Gott.
Bei der Wallfahrt in die päpstliche Basilika Marienweiher anlässlich des Hochfestes Maria Geburt ehrten der Wallfahrtsseelsoger Pater Witalis Stania und Domkapitular Norbert Jung verdiente Wallfahrer, die sich seit vielen Jahren an den Gebetsgängen zum Gnadenort beteiligen.
Anton Dinkel aus Gößmitz und Josef Schramm aus Uetzing erhielten eine Urkunde für die 45. Teilnahme. Nach der Ankunft in der Uetzinger Pfarrkirche dankte n Pfarrer i.R. Hans Hübner und Wallfahrtsfüher Gerd Klemenz den beiden Jubilaren für ihr Engagement und überreichten den beiden Gläubigen eine Kerze mit einem Marienbild.