S o ziemlich jeder will heute schöner, schlanker und jünger aussehen. Grundsätzlich keine schlechten Wünsche. Um diesem Idealbild von sich selbst nachzujagen, gehen manche Leute jedoch viel zu weit. Jenke von Wilmsdorff aus der RTL-Sendung "Das Jenke Experiment" stellte sich in seiner vorletzten Sendung genau dieser Thematik. In extremen Selbstexperimenten wollte er herausfinden, ob er die Zeit aufhalten und den körperlichen Verfall stoppen kann.
Über einen Zeitraum von vier Monaten testete er Geräte und Mittel, die einen perfekten Körper und die ewige Jugend versprechen: Botox, fünf Mal in der Woche Training mit einem Personalcoach und Anti-Aging namens Micro-Needling. Dabei fuhr die Kosmetikerin mit einem nadelbesetzten Roller über Jenkes Gesicht, um seine Falten zu glätten.
Resultat des Ganzen: breitere Schultern, mehr Muskeln, geringerer Fettanteil und ein von Strapazen geplagter Jenke.