Der Adventsverkauf der Lebenshilfe im Erlanger Rathaus hat Tradition und Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) hat es sich nicht nehmen lassen, ihn zu eröffnen. "Hier sind nicht nur die handgefertigten Produkte aus den Werkstätten etwas Besonderes, sondern auch die Freundlichkeit, mit der man empfangen wird." Zu den engagierten Verkäufern zählen auch fünf Menschen mit Behinderung.
Der Lebenshilfe-Laden der Regnitz-Werkstätten als Veranstalter hat verschiedene Werkstätten der Umgebung eingeladen, mitzumachen: Der Münzinghof, der Auhof, Noris Inklusion, die Barmherzigen Brüder Gremsdorf und andere sind dabei. So kann man bei dem Angebot aus dem Vollen schöpfen, viele schöne und praktische Dinge erwerben, heißt es in einer Mitteilung der Lebenshilfe: Kerzen, Advents- und Weihnachtsartikel, Glühwein aus ökologischem Anbau, Holzspielsachen, Textilien, Naturwäsche, edle Büro-Utensilien, Keramik, Insektenhotels und vieles mehr.
Der Adventsverkauf im Foyer des Erlanger Rathauses, Rathausplatz 1, dauert bis zum 6. Dezember. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr, Mittwoch von 9.30 Uhr bis 16 Uhr, Freitag 9.30 bis 13 Uhr. red