Die Mädchen und Jungen der "Käfergruppe" des katholischen Kindergartens Maria Goretti in Neuensee brauchten keine zusätzliche Aufforderung, um in ihrem neuen Fahrzeug Platz zu nehmen. Im Nu waren die sechs einstellbaren und mit Sicherheitsgurten ausgestatteten Sitze belegt. Die offizielle Übergabe des rund 3000 Euro teuren Gefährts erfolgte am Dienstagvormittag durch die Marktbereichsleiterin der Raiffeisenbank Obermain Nord, Sabine Kleber.
Die Freude war den Kindern wie auch den anwesenden Erwachsenen deutlich anzumerken. Der schöne neue Flitzer ist das optimale Transportmittel für Kleinkinder im Alter zwischen eins bis drei Jahren. Selbst Pfarrer Diter Glaeser war ganz angetan davon, wie leicht sich der Krippenbus lenken lässt. Dank seiner technischen Ausstattung kann das Fahrzeug leicht von einer einzigen Person bewegt werden.


Eine Topausstattung

Es ist mit selbstlenkenden Vorderrädern, Handbremse und Sicherheitsschlaufe mit Notbremsfunktion ausgestattet. Ein Regen- beziehungsweise Sonnendach sorgt dafür, dass die Kleinen weder nass werden, noch sich bei starker Sonneneinstrahlung einen Sonnenbrand holen. Des Weiteren befindet sich im Inneren eine Gepäckablage, und damit ist der Kinderbus für Ausflüge in die Umgebung bestens geeignet. "Wir haben damit die Möglichkeit, mit unseren Krippenkindern in den nahen Wald zu fahren und die Natur zu erleben", freut sich Kindergartenleiterin Elke Klerner. Zum Bildungsziel des katholischen Kindergartens gehört unter anderen auch das Naturerlebnis. Und wie Elke Klerner betonte, sind die Mädchen und Jungen auch gerne draußen in der freien Natur. "Wir gehen gerne raus." Der Krippenbus wurde von der Raiffeisenbank aus den Reinerträgen des Gewinnsparens finanziert. Am Ende der Übergabe wünschte Marktbereichsleiterin Sabine Kleber "schöne und unfallfreie Ausfahrten". gvö