Die Telekom erhielt dieser Tage den Zuschlag für den Netzausbau. Künftig wird man mit bis zu 200 Mbit/s im Gemeindebereich surfen können, der Ausbau soll zügig erfolgen. Ab März 2017 werden bereits 186 Haushalte die Hochgeschwindigkeitsanschlüsse nutzen können. Die Vertragsunterzeichnung fand im Sitzungssaal des Rathauses statt.
Bürgermeister Siegfried Decker (NG): "Ich freue mich, dass wir heute die Verträge unterschreiben können. Schnelles Internet ist eine wichtige Voraussetzung für eine Gemeinde, um als Wohn- und Arbeitsort attraktiv zu sein. Genauso wichtig, wie Strom- und Wasserversorgung."


Weitere 150 Haushalte

Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internetausbau in Neuenmarkt gewonnen und demnächst können rund 150 weitere Haushalte in Lettenhof, Raasen, See, Oberlangenroth, Unterlangenroth, Reutlashof, Schlömen und Brandhaus Anschlüsse Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit pro Sekunde buchen. Wie Bürgermeister Decker berichtete, werden in Neuenmarkt und Hegnabrunn bereits Geschwindigkeiten zwischen 50 und 100 Megabit angeboten.
Jetzt gehe es nur noch um kleinere Lückenschlüsse, dann seien alle Anwesen in der Gemeinde ans schnelle Internet angeschlossen. Dazu werde die Telekom rund 23 Kilometer Glasfaserkabel verlegen. Der Ausbau wird noch in diesem Jahr begonnen und voraussichtlich im Frühjahr 2017 beendet sein.


Freie Anbieterwahl

Decker: "Das Netz wird dann überall so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich ist. Die Telekom hat sich verpflichtet, auch anderen Anbietern Netzzugang zu gewähren. Dadurch können die Bürger zwischen privaten Anbietern wählen." Rei.