Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Adelsdorf gewonnen. Ab März 2017 können nach einer Pressemitteilung rund 475 Haushalte in Adelsdorf und den Ortsteilen Uttstadt, Heppstädt, Lauf, Neuhaus und Weppersdorf Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde) nutzen. Die Telekom wird rund 11,5 Kilometer Glasfaser verlegen und 7 Multifunktionsgehäuse aufstellen oder mit neuer Technik ausstatten. Das Netz wird dann so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Der entsprechende Vertrag wurde kürzlich unterschrieben. "So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern Dank neuer Förderrichtlinien des Freistaates in Kürze eine weitere Verbesserung beim schnellen Internet und damit einen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft. Bisher noch bestehende Defizite zum vorhandenem Netz werden ausgeglichen", sagt Karsten Fischkal (FW), Bürgermeister der Gemeinde Adelsdorf. "Alle anderen Ortsteile sind bereits mit mindestens 30 MBit/s versorgt. Für Familien, Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt."
"Wir danken der Kommune für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen", sagt Klaus Neuendank, zuständiger Account Manager der Telekom.
Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel werden eine Tiefbau-Firma ausgewählt und Baugenehmigungen eingeholt. In der Regel können die Kunden bereits zwölf Monate nach Vertragsunterzeichnung die neuen Anschlüsse nutzen. red