In Bergisch-Gladbach fand die deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse im Karate statt. Aus Untermerzbach hatten sich Jacqueline Böhm und Alexander Schmitt bei der "Bayerischen" mit Platzierungen unter den ersten drei dafür qualifiziert.
Zunächst wurden die Einzeldisziplinen ausgetragen. Jacqueline Böhm gewann ihre erste Begegnung. Im zweiten Kampf verlor sie gegen die spätere deutsche Meisterin und fand sich in der Trostrunde wieder. Dort konnte sie sich nicht durchsetzen. Tags darauf startete Jacqueline Böhm mit dem bayerischen Landeskader in Kumite (freier Kampf). Das Team schaffte den fünften Platz.
Alexander Schmitt befand sich in guter Form und startete im Einzel bis 67 Kilo. Den ersten Kampf gewann er mit 12:4 Punkten vorzeitig. Auch das zweite Duell fiel zugunsten von Schmitt aus. Im dritten musste er sich nach einem Unentschieden aufgrund eines Kampfrichterentscheids geschlagen geben. Er kämpfte in der Trostrunde um Platz 3 in einem der spannendsten Kämpfe des Tages und gewann mit 4:3 Punkten Bronze. Schmitt startete ebenfalls in der Mannschaft des bayerischen Landeskaders. Dort zeigte er wieder blitzschnelle Techniken und leistete seinen Beitrag dazu, dass das Team ebenfalls die Bronzemedaille holte. kn