Die Bayerische Staatsregierung hat beschlossen, den Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts Bamberg, Lothar Schmitt, ab 16. Februar 2017 zum Generalstaatsanwalt in Nürnberg zu ernennen. Er wird die Nachfolge von Hasso Nerlich antreten, der mit Ablauf des Jahres 2016 in den Ruhestand tritt.
Der in Bamberg geborene Lothar Schmitt (59) war zunächst von 1987 bis 992 als Richter und Staatsanwalt in Aschaffenburg tätig. Im Juli 1992 wurde er an das Landgericht Würzburg versetzt. Dort gehörte er zunächst drei Jahre als Richter einer Wirtschaftsstrafkammer und im Anschluss daran einer erstinstanzlichen Zivilkammer an. Im August 1999 wechselte er in die Wirtschafts-strafabteilung der Staatsanwaltschaft Würzburg, wo er mehrere Großverfahren führte. 2004 wurde Schmitt zum Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg ernannt. Sein weiterer Berufsweg führte ihn als Vizepräsident des Landgerichts zurück nach Würzburg. Ab August 2012 stand er der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vor, bis er mit 2014 zum Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts Bamberg ernannt wurde. red