Die Landtagsabgeordnete der Freien Wähler, Gabi Schmidt, spendet im "Corona-Jahr" ihre Diätenerhöhung komplett, der größte Teil dieser Spenden geht für Aktionen zur Suchtprävention an Schulen. "Mir liegt es auch durch meine Arbeit in der Kinderkommission des Landtags am Herzen, Kinder und Jugendliche für die Themen Sucht und Konsum zu sensibilisieren", begründete sie ihre Spenden. Ein besonderes Anliegen ist es ihr, über die Gesundheitsschäden aufzuklären, die durch Drogenkonsum entstehen. Eine der 500-Euro-Spenden ging an die Höchstadter Ritter-von-Spix-Schule. red