Zum ersten Heimspiel des Jahres 2016 empfing der SKK Gut Holz Zeil am 12. Spieltag der Sportkegler-Bayernliga Baur SV Burgkunstadt. Der Aufsteiger aus Oberfranken wollte mit einem Sieg an den Unterfranken vorbeiziehen, unterlag aber mit 3:5.
Hoch motiviert betraten Oliver Faber und Zeils Kapitän Olaf Pfaller gegen Johannes Partheymüller und Peter Thyroff die Bahnen. Faber gewann schnell den ersten Satz. Doch Partheymüller schlug zurück, gewann die folgenden drei Sätze und setzte sich mit 3:1 Sätzen und 563:549 Kegeln durch. Pfaller führte schnell mit 2:0 Sätzen. Doch Thyroff steckte zu keinem Zeitpunkt auf, erkämpfte sich am Ende ein 2:2 nach Sätzen und bezwang den Zeiler Kapitän knapp mit 588:582 Kegeln. Damit führte der Aufsteiger mit 2:0 Mannschaftspunkten.
Der aufgrund einer Erkältung ins Mittelpaar gerutschte Holger Jahn und Patrick Löhr mussten nun beginnen das Pendel in die Zeiler Richtung zeigen zu lassen. Jahn gewann sein Duell gegen Dieter Kestel souverän mit 4:0 Sätzen und 579:528 Kegeln. Löhr holte sich den ersten Satz, fand jedoch nie richtig zu seinem Spiel und musste dem Kapitän der Burgkunstadter, Kalb, nach 1:3 Sätzen und mageren 527:577 Kegeln den Mannschaftspunkt überlassen. Die Gäste schnupperten beim Vorsprung von 3:1 Mannschaftspunkten und 19 Kegeln nun an der Überraschung.
Bastian Hopp und Marcus Werner waren nun Zeils letzte Hoffnung. Um den Sieg noch auf die Seite des Gastgebers holen zu können, mussten beide ihr direktes Duell gewinnen und den Kegelrückstand aufholen, um die beiden Mannschaftspunkte für das bessere Gesamtergebnis nach Zeil holen zu können. Ihnen gegenüber standen Peter Zapf und Kevin Naujoks. Beide Zeiler begannen furios und heizten dem gefürchteten Zeiler Hexenkessel damit mächtig ein. Die Gäste zeigten sich beeindurckt von der tollen Stimmung und gerieten in Rückstand. Während Hopp am Ende mit 3:1 Sätzen und starken 575:516 Kegeln seinen Gegner dominierte, setzte Werner dem Spiel die Krone auf. Mit 4:0 Sätzen und fantastischen 606:513 Kegeln zerlegte er seinen Gegner Naujoks förmlich. Damit setzten sich die Zeiler nach 3:3 Mannschaftspunkten und starken 3418:3285 Holz im Gesamtergebnis mit 5:3 durch. gw