Schloss Weißenstein in Pommersfelden öffnet seine Pforten für Besucher ab dem 25. März 2016, und wie angekündigt und versprochen, ist das Gerüst entfernt und die Restaurierungsarbeiten sind beendet. Nun kann wieder täglich im Rahmen von stündlichen Führungen das barocke Juwel des Kurfürsten Lothar Franz von Schönborn besichtigt werden. Die Besucher dürfen sich über ein strahlendes Treppenhaus freuen, das glänzt wie am ersten Tag vor ungefähr 300 Jahren, heißt es in der Mitteilung der Schlossverwaltung.
In den letzten vier Jahren wurde konsolidiert, stabilisiert, instandgesetzt, repariert und gereinigt, um die Sommerresidenz der Grafen von Schönborn weiterhin für Besucher zugänglich zu halten. Unterstützt und gefördert wurden die Arbeiten von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, der Oberfrankenstiftung, der Bayerischen Landesstiftung, dem Landratsamt Bamberg, der Oetkerstiftung und dem Bundesverwaltungsamt.
Neben den täglichen Führungen werden wieder vertiefenden Themenführungen an bestimmten Terminen angeboten. Auch die beliebte Treppenhausführung kann in diesem Jahr wieder angeboten werden, der erste Termin dafür ist der 9. April. Alle anderen Termine und Veranstaltungen auf www.schloss-weissenstein.de. red