Vom Schießen mit dem Blasrohr bis hin zum Lichtgewehrschießen konnten Kinder beim Ferienprogramm der Schützengesellschaft Oberleichtersbach an der Bogenwiese vor dem Feuerwehrhaus alle möglichen Schießsportarten ausprobieren. Die Mitglieder der Schützengesellschaft hatten wieder verschiedene Stationen aufgebaut. Nach anfänglichem Regen verteilten sich die etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Stationen, um Punkte zu sammeln.

Neben Dosenwerfen und einem Hindernisparcours konnten die Kinder das Bogenschießen und Blasrohrschießen ausprobieren. Beim Bogenschießen erklärte Bogenreferentin Sonja Bös zunächst den Ablauf des Bogenschießens, bevor die Kinder nacheinander auf die Bogenscheibe zielen und schießen durften. Beim Blasrohrschießen zielten sie nicht auf die klassischen Zielscheiben, sondern auf Luftballons. Auch die Schaumkuss-Wurfmaschine sorgte für Freude und Gelächter.

Zudem lernten die Kinder das Lichtgewehrschießen kennen. Bei einem erfolgreichen Schuss leuchtete die Zielscheibe auf, was die Kinder erfreute. Am Ende erhielten alle Kinder eine Urkunde und eine Medaille von der Jugendleitung. red