Also doch: Derbys haben nun einmal eigene Gesetze! Das musste der VfB Einberg am Sonntag schmerzvoll erfahren, als die zweite Mannschaft des TSV Mönchröden/SG Rödental als krasser Außenseiter die Kreisliga-Punkte entführte. Und vor allem in welch beeindruckender Weise: Deutlich mit 3:0 triumphierten die "kleinen Mönche" bei den "Rothosen".

Geschlagen ist nun auch der TSV Meeder, der überraschend deutlich mit 0:3 beim SV Türkgücü Neustadt unterlag. Deshalb wird es an der Spitze auch nicht langweilig. Einen erfolgreichen Nachmittag erlebten die Spieler und Fans der hoch gehandelten TSG Niederfüllbach. Nach zuletzt eher durchwachsenen Leistungen besiegte die Mannschaft von Trainer Marcus Scheffler die Spitzenelf vom SV Großgarnstadt. Dabei gelang den Gastgebern gleich ein halbes Dutzend Tore. Die Hausherren spielten sich gegen enttäuschende Gäste aus Großgarnstadt ihren Frust von der Seele und konnten durch den 6:1-Erfolg nach drei verlorenen Partien wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Einen jedenfalls in dieser Höhe überraschenden Kantersieg hat die zweite Mannschaft des FC Coburg gegen den TSV Pfarrweisach gelandet. Das 8:0 gegen den zuletzt vor allem offensiv überzeugenden TSV stellt für den FCC nicht nur einen neuen Rekordsieg eines Herrenteams in einem Punktspiel dar, sondern hat die Müller-Schützlinge auch wieder in die obere Tabellenhälfte katapultiert.

FC Coburg II - TSV Pfarrweisach 8:0 (2:0)

Gegen die personell geschwächten Gäste waren die Vestekicker von Anfang an eindeutig Herr auf dem heimischen Kunstrasen und hatten mit Dreifachtorschütze Carl-Philipp Schiebel auch den "Dosenöffner" in ihren Reihen.

Via Innenpfosten sorgte er aus 16 Metern für das 1:0 (14.) und auf herrliche Vorarbeit von Lovis Pietsch auch für das 2:0 (33.). Coburg musste im gesamten Spiel nur eine brenzlige Situation überstehen, aber Keeper Luis Krempel war auf dem Posten (37.).

Nach dem Seitenwechsel brachen beim TSV dann alle Dämme und der FCC kombinierte sich förmlich in einen Rausch: Der von Kapitän Niklas Münch und Marlon Schad perfekt bediente Paul Schmidt erzielte über rechts die 3:0-Vorentscheidung (47.), Daniel Steuerwald legte nach toller Vorarbeit von Anton Schmidt zum 4:0 nach (58.). Gegen sich nun weitgehend ergebende Gäste schraubten Schiebel (mit einem 20-Meter-Hammer ins Dreieck, 66.), Daniel Steuerwald als Verwerter einer herrlichen Ballstafette (67.) mit Saisontor Nummer neun, der von Rekonvaleszent Sertan Sener perfekt freigespielte Lars Teuchert (71.) und Daniel Eckstein mit einer "Tor-des-Monats-verdächtigen" Volleyabnahme vom Elfmeterpunkt (81.) das Resultat in die Höhe.

Allein TSV-Keeper Felix Hoffmann und Coburger Nachlässigkeiten bei der Chancenverwertung verhinderten ein zweistelliges Endergebnis. - Tore: 1:0, 2:0 Carl-Philipp Schiebel (14., 33.), 3:0 Paul Schmidt (47.), 4:0 Daniel Steuerwald (58.), 5:0 Carl-Philipp Schiebel (66.), 6:0 Daniel Steuerwald (67.), 7:0 Lars Teuchert, (71.), 8:0 Daniel Eckstein (81.). - Zuschauer: 40. - SR: Ehrlicher. hg VfB Einberg - SG Mönchr. II/SGR. 0:3 (0:0)

Nach einer kurzen Abtastphase tauchten beide Mannschaften erstmals gefährlich vor dem Torgehäuse auf, jedoch war man im Abschluss zu ungenau oder der Querbalken stand im Weg. Kurz nach der Halbzeitpause besorgte der eingewechselte Biemann nach einem leichtsinnigen Ballverlust im Mittelfeld mit einem Sonntagsschuss die Gästeführung (46.). Nach einem Durcheinander im Strafraum der Gäste wurde der Heimakteur Heß zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Foulelfmeter setzte L. Skiba an die Latte.

Die Heimelf agierte insgesamt zu ungenau und konnte im weiteren Spielverlauf nicht mehr gefährlich vor Gästetorwart Wachsmuth auftauchen. Biemann und Engelhardt machten nach gut ausgespielten Kontern den Derby-Dreier für die Gäste perfekt (83. und 87.). fwo TSG Niederfüllbach - SV Großgarnstadt 6:1 (4:1)

Die Partie war keine zwei Minuten alt, da schlug es schon im Gehäuse der Gäste ein. L. Werner setzte sich energisch auf links durch und C. Fischer den Ball unters Gebälk setzte - 1:0. Direkt mit dem nächsten Angriff servierte Burkhard dem mitgelaufenen Fischer, und dieser ließ beim 2:0 erneut Torwart Siegelin keine Chance (5.). Komplett konsterniert waren die Gäste, als L. Werner einen Sololauf zum 3:0 verwertete (11.). Die TSG spielte fortan wie aus einem Guss und hatte in der 30. Minute Pech, als der beste Spieler auf dem Platz, C. Fischer, an der Latte scheiterte. Die nächste Chance für die Hausherren saß dann doch, als ein Freistoß von Rothaug durch Freund und Feind hinweg direkt zum 4:0 im Winkel schlug (39.).

Die bis dahin komplett abgemeldeten Gäste kamen kurz vor dem Pausenpfiff etwas überraschend zum 4:1-Anschlusstreffer durch Heghedus, der sich energisch durch die TSG-Abwehr kämpfte (43.). Spannend wurde es erst wieder in der 66. Minute, als L. Werner aufgrund taktischen Fouls mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. Nutzen hieraus zogen jedoch nur dezimierte Hausherren, die durch C. Fischer einen eklatanten Ballverlust der Gästeabwehr erliefen und zum 5:1 einnetzten (70.). Und Stammberger vollendete einen Konter über M. Späth sehenswert zum 6:1 (82.). - Zuschauer: 200. - SR: Wich (Pressig-Rothenkirchen). babü TSV Staffelstein - TSV Grub a. Forst 3:1 (0:1)

Früh geriet die Heimelf durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. Sie antwortete mit viel Offensivdrang, vergab zahlreiche Chancen aber überhastet. Zudem hatte Gästetorwart Christian Fuchs einen starken Tag erwischt. Da die Staffelsteiner Abwehr kaum zwingende Gästemöglichkeiten zuließ, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:1.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste stärker auf. In der 64. Minute musste Torwart Stefan Klemenz gegen Dustin Brehm sein ganzes Können zeigen. Grub hätte in der Folge mit etwas Glück den Vorsprung ausbauen können. Doch dann schlugen die Hausherren zu: Bastian Dietz erzielte in der 72. Minute mit einem strammen Distanzschuss den Ausgleich. Dann ließ Florian Zipfel uneigennützig für Simon Fischer durch - 2:1. Die Gäste lockerten nun die Defensive. Das nutzte Simon Fischer zum 3:1. Wegen des klaren Chancenplus geht der Heimsieg in Ordnung. - SR: Beyersdorfer (Creidlitz). - Zuschauer: 300. - Tore: 0:1 Dinkel (3./Eigentor), 1:1 Dietz (72.), 2:1 S. Fischer (80.), 3:1 S. Fischer S. (83.). hakl

TV Ebern -

TSV Heldritt 2:5 (2:2)

Beide Mannschaften spielten viele lange Bälle auf ihre schnellen Angreifer Zettelmeier (TV) und Brehm (TSV), die beide mit ihren Flankenläufen für Gefahr sorgten. Ebern ging früh durch Sven Kapell in Front, doch nur fünf Minuten später glich Patrick Moser aus. Im weiteren Verlauf hatten beide Teams Chancen. Eine davon verwertete Daniel Scharting zur erneuten TVE-Führung. Der Angreifer musste nach einer Zettelmeier-Hereingabe nur noch einschieben. Doch fast im Gegenzug führte ein weiterer Standard der Heldritter durch Moser nach zum 2:2.

Die Entscheidung fiel schon kurz nach Wiederbeginn, als Heldritt doppelt zuschlug. Lukas Scheler und Joschka Fischer (58.) schossen einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Die Eberner hatten den Anschlusstreffer mehr als einmal auf dem Fuß, doch wieder einmal mangelte es an der Chancenverwertung. Die Gäste trafen in der Nachspielzeit noch einmal durch Scheler. - Tore: 1:0 Kapell (4.), 1:1 Moser (14.), 2:1 Scharting (34.), 2:2 Moser (34.), 2:2 Scharting (34.), 2:3 Scheler (52.), 2:4 Fischer (56.), 2:5 Scheler (90.+1). - SR: Fröba (TSV Neukenroth). - Zuschauer: 80. di SF Unterpreppach -

Adler Weidhausen 1:3 (0:2) Erst in der 35. Minute fiel die Gästeführung durch Fabio Cannone mit einem Freistoß ins obere Eck. Fünf Minuten später erhöhte Weihermüller auf 2:0. Die Sportfreunde wussten sich nach Wiederbeginn zu steigern, hatten nun Vorteile und erspielten sich mehrere gute Möglichkeiten.

Nach dem Anschlusstreffer durch Dennis Derra in der 73. Minute keimte wieder Hoffnung auf, doch noch einen Punkt zu Hause zu behalten, was jedoch nicht realisiert werden konnte. In der Nachspielzeit fiel das 1:3 durch Daniel Jahn. di TSVfB Krecktal - SV Bosporus Coburg 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Dippold (4.), 2:0 Hager (30.), 3:0 Pietsch (89.). - SR: Seidlitz (Sand). - Zuschauer: 80. SV Türkgücü Neustadt - TSV Meeder 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Güdek (3.), 2:0 A. Civelek (19.), 3:0 A. Civelek (28.). - SR: Özdemir (Gösmes/Walberngrün). - Zuschauer: 70.