Bei Ehen zwischen Personen, die aus unterschiedlichen Herkunftsländern kommen, ist das Risiko einer Scheidung um 64 Prozent höher als bei Ehen zwischen Personen gleicher Herkunft. Im Vortrag des gemeinnützigen ISUV e.V. am Freitag, 21. Mai, um 19 Uhr, werden Fragen der Rechtswahl, des Unterhalts für Kinder und Ehepartner sowie Vermögensteilung angesprochen. Der Schwerpunkt dieses Webinars liegt auf Ehen, bei denen ein Partner aus einem der Länder der ehemaligen Sowjetunion stammt. Rechtsanwalt Sergej Ettinger, Fachanwalt für Familienrecht, gibt einen Überblick der besonderen rechtlichen Strukturen. Per Chat oder direkt können Betroffene Fragen stellen. Eine Anmeldung per E-Mail ist erforderlich unter j.linsler@isuv.de . Die Teilnehmer erhalten einen Link, um in den Konferenzraum zu gelangen. sek