Kreis Kronach — Nach dem vierten Spieltag der A-2 hat keine Mannschaft mehr eine weiße Weste.

SV Reitsch -
SSV Tschirn 3:3 (1:3)

Die Zuschauer sahen in diesem kampfbetonten Spiel viele Tore, fünf davon mit unhaltbaren Schüssen jenseits der 16-Meter-Linie. Bereits in der 2. Minute schoss Baumann aus 20 Metern unhaltbar ein und beendete die optische Überlegenheit der Heimelf in der 24 Minute mit einem Lattenkracher. Die Gäste kämpften sich in die Partie, trafen ebenfalls Aluminium und glichen durch Julian Renk aus. Die Tschirner legten nach und schossen durch Deuerling und U. Hofmann eine nicht unverdiente Halbzeitführung heraus.
Kurz nach dem Pausentee hielt Heimtorwart Suffner die Hausherren per Fußabwehr im Spiel. Von nun an nahmen die Reitscher wieder Fahrt auf und hatte Chancen durch Baumann und Spielertrainer Simon. Mit seinem ersten Saisontor gelang Daniel Drews der Anschluss. Alexander Simon erzielte nach einer Ecke den verdienten Ausgleich. Reitsch wollte den Sieg, doch drei Schüsse fanden ihr Ziel nicht. Der Schiedsrichter leitete gut, ahndete aber ein glasklares Foul an Jürgen Simon nicht.
Tore: 1:0 Baumann (2.), 1:1 J. Renk (33.), 1:2 Deuerling, 1:3 U. Hofmann, 2:3 D. Drews (67.), 3:3 A. Simon (77.). kk

SG Steinbach -
ASV Kleintettau II 0:3 (0:1)

Von Beginn an entwickelte sich eine lebhafte Partie, in der beide Mannschaften versuchten, stets nach vorne zu spielen. So kamen auch einige Torchancen auf beiden Seiten zu Stande, die jedoch entweder knapp vor der Linie oder durch die Latte entschärft wurden. Kurz vor der Halbzeit nutzten die von Anfang an dezimiert angetretenen Gäste einen Abpraller nach einem langen Freistoß zum 0:1.
Nach der Pause wurde das Spiel immer zerfahrener und hektischer, ohne dass klare Torchancen erspielt wurden. Mit einer Einzelleistung entschied Ebertsch das Spiel vorzeitig. Dann nutzten die Gäste das Aufrücken der SG-Abwehr kurz vor Schluss clever aus und schlossen einen Konter gekonnt ab.
Tore: 0:1 Kappelt (43.), 0:2 Ebertsch (75.), 0:3 Barnickel (86.) / SR: Popp.. svk

SG Teuschnitz -
SSV Lahm-Hess. 1:3 (1:0)

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Auch ohne fünf Stammspieler erwischte die SG den besseren Start, und Funk hatte die Führung auf den Fuß. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel, hatten aber kaum Chancen. In der 23. Minute erzielte dann Jungkunz das 1:0 nach schöner Vorarbeit von Funk. Bis zur Halbzeit hätte die SG die Führung ausbauen können, doch die Chancen wurden leichtfertig vergeben.
Nach der Pause war die Heimelf wahrscheinlich noch im Tiefschlaf, als die Gäste innerhalb von acht Minuten den Rückstand in eine 2:1-Führung umwandelten. Die SG bemühte sich zwar um den Ausgleich, doch es fehlte an Kraft und Kondition. Die Gäste erzielten durch einen Foulelfmeter den 1:3-Endstand, der aufgrund der zweiten Hälfte auch in Ordnung geht.
Tore: 1:0 Jungkunz (23.), 1:1 Schnappauf (47.), 1:2 Schnappauf (56.) 1:3 Welsch (80./Elfmeter) / SR: Lindner (Töpen). rm

TSV Steinberg II -
TSV Tettau 5:0 (3:0)

In einem einseitigen Spiel gewann der TSV Steinberg auch in dieser Höhe verdient. Nach einem Torwartfehler ging der TSV in der 12. Minute durch Routinier Marco Buckreus in Führung. Diese bauten die Gastgeber bis zur Pause nach schönen Spielzügen auf 3:0 aus.
Als kurz nach dem Wechsel Jakob selbst das 4:0 mit einem strammen Schuss erzielte, anstatt einen Strafstoß dankend anzunehmen, war die Partie gelaufen. Das 5:0 durch Kraus war der Schlusspunkt in einem fairen Spiel. tsv
Tore: 1:0 M. Buckreus (10.), 2:0 A. Buckreus (22.), 3:0 D. Engelhardt (45.), 4:0 P. Jakob (48.), 5:0 S. Kraus (81.) / SR: Weich.
SG Lauenstein/Lud. II -
SG Wallenfels/Z. 2:2 (1:1)

Die Gäste hatten die erste gute Chance durch einen Freistoß. Nach sieben Minuten konnte die Heimelf die erste Möglichkeit durch Freytag vermelden. Stefan Fritz erzielte das 1:0. Danach drückte die Heimelf auf das zweite Tor. Als ein Abwehrspieler der Gäste in Faustball-Manier zur Ecke klärte, übersah der Schiedsrichter dieses klare Handspiel. Aus dem Nichts heraus fiel wenig später der Ausgleich der Gäste.
Nach der Pause war das Spiel auf "Messers Schneide". Die Heimelf hatte mehr Ballbesitz, doch die Gäste waren immer wieder gefährlich. Nachdem der Schiedsrichter den dritten klaren Elfmeter der Heimelf nicht gab, geriet die Heimelf durch ein Eigentor sogar in Rückstand. Im Anschluss warf sie alles nach vorne und wurde in der langen Nachspielzeit noch mit dem Ausgleich belohnt.
Tore: 1:0 Fritz (17.), 1:1 T. Stöcker (40.), 1:2 Eigentor (87.), 2:2 Kretschmann (95.) / SR: Schnapp (BC Leuchau). az

SV Nurn -
SG Pressig/R. 3:1 (3:1)

Der SV Nurn, der auf vier Stammspieler verzichten musste, hatte etwas gutmachen. Doch in den ersten zehn Minuten machten sich die zahlreichen Umstellungen bemerkbar, und die SG Pressig hatte ein Übergewicht. Erst als der agile Erik Hofmann die Gastgeber per Abstauber in Führung brachte, bekamen die Nurner das Spiel in den Griff. Ein Freistoß von Wolfram bedeutete das 2:0, ehe Marcel Schneider mit einem herrlichen Weitschuss für den Anschlusstreffer sorgte. Das 3:1 durch einen erneuten Freistoß von Wolfram und ein Platzverweis gegen den Pressiger Libero beendeten eine turbulente erste Hälfte.
Nach dem Wechsel verflachte das Spiel zunehmend. Erst in den letzten zehn Minuten ergaben sich wieder zahlreiche Chancen für den SV. Ein erneuter Platzverweis auf Seiten der Gäste entschied das Spiel zu Gunsten der Hausherren. In der Schlussphase scheiterte der Pressiger Glatzer noch mit einem Foulelfmeter an Torwart Naser, der den Ball spektakulär an den Pfosten lenken konnte.
Tore: 1:0 Hofmann (11.), 2:0 Wolfram (16.), 2:1 Schneider (19.), 3:1 Wolfram (32.) / SR: Spiewok (SG Rugendorf). vs

SG Birnbaum -
FC Stockheim II 0:2 (0:1)

In einem mäßigen Spiel entführten die Gäste glücklich die Punkte. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, wobei beide Teams keinen rechten Spielfluss zu Stande brachten. Chancen waren somit Mangelware. In der 40. Minute hatte die SG Birnbaum nach einem weiten Abschlag Probleme, und Jungkunz vollendete clever zur Stockheimer Führung.
In der zweiten Hälfte übernahm die SG das Kommando, jedoch ohne sich nennenswerte Chancen zu erarbeiten. Außer einem Pfostenkracher kamen nur Fernschüsse aufs Gästetor. Zottmann war es vorbehalten, den Gästesieg nach einem Konter unter Dach und Fach zu bringen.
Tore: 0:1 O. Jungkunz (40.), 0:2 W. Zottmann (90.). fi