Herzogenaurach — Bereits zum vierten Mal fand das vorweihnachtliche Benefizkonzert der Schaeffler Big-Band in der Herzogenauracher Stadtpfarrkirche statt. Den Erlös von 4500 Euro übergab Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor Kurt Mirlach nun an die Pfarrei St. Magdalena.
Ein Teil der Spende geht an den Herzogenauracher Kinderfonds. Dieser hilft Familien über finanzielle Notsituationen hinweg und übernimmt kurzfristig anfallende Kosten für Kinderhort, Kindergarten oder Kindertagesstätte. Der andere Teil des Geldes kommt der neuen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Herzogenaurach zugute und fließt in die Betreuung der Flüchtlingskinder.
Neben den Schaeffler-Musikern machten zahlreiche ehrenamtliche Helfer das Benefizkonzert möglich, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Einige Geschäfte in Herzogenaurach unterstützten neben dem Kartenvorverkauf die Abendkasse und das Catering. Tom Wild sorgte für die Technik, Kantor Toni Rotter leitete den Schaeffler Gospelchor, und Schaeffler-Mitarbeiter sorgten für die reibungslose Organisation des Konzerts. Um den Einsatz zu würdigen, lud Schaeffler die Beteiligten zur Spendenübergabe ein. red