Im Topspiel der Kreisliga Kronach rettete Kevin Pfaff der SpVgg Lettenreuth einen Punkt bei der DJK Lichtenfels. Beim 2:2 glich er zweimal einen Rückstand aus. Vom Unentschieden im Topspiel profitierte der SC Jura Arnstein. Er übernahm mit einem 3:1-Erfolg beim VfR Johannisthal die Tabellenführung. Auch der FC Marktgraitz (2:2 gegen Weißenbrunn) ist noch in Schlagdistanz zu den Spitzenteams.

Der SCW Obermain musste im Abstiegskampf einen Rückschlag hinnehmen. Beim TSV Ludwigsstadt verlor er mit 0:3 und bleibt so auf einem Abstiegsrelegationsplatz. FC Marktgraitz - TSV Weißenbrunn 2:2 (0:1)

Weißenbrunn fand besser in die Partie, vergab aber zwei gute Möglichkeiten. Unter anderem rettete der Marktgraitzer Welsch auf der Linie. Nach einem missglückten Kopfball von Gleich nutzte Brendel die sich bietende Chance und verwandelte zum 0:1 (38.). In der zweiten Halbzeit gestaltete der Gastgeber die Partie offen. Nach einem Eckball staubte Schlaf zum 1:1 (50.) ab. Nach einem unnötigen Foul an der Strafraumgrenze gab es fünf Minuten später Freistoß, Schwarz brachte die Weißenbrunner zum zweiten Mal in Führung. Doch die Hausherren schlugen in der Schlussphase nochmals zurück. Ritzel (87.) behielt bei einem Handelfmeter die Nerven und glich zum leistungsgerechten 2:2-Unentschieden aus. uh TSV Ludwigsstadt - SCW Obermain 3:0 (1:0)

In einer mäßigen Kreisligapartie hatten die Hausherren von Beginn an ein leichtes Übergewicht. Pfeiffer prüfte in der 6. Minute den guten Gästekeeper. Der gleiche Spieler verfehlte in der 18. Minute mit seinem Kopfball nur knapp das Tor. In der 23. Minute die verdiente Führung der Gastgeber: Lippert verwandelte einen berechtigten Handelfmeter mit etwas Glück. Die Gastgeber versäumten es in der Folge, den Vorsprung auszubauen. Lindig nach Zuspiel von Pfeiffer und Feuerpfeil ließen beste Chancen liegen.

Nach der Halbzeitpause verflachte die Partie, Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Methfessel gelang in der 68. Minute aus der Nahdistanz das 2:0 und somit die Vorentscheidung, da die harmlosen Gäste zu keinem Zeitpunkt Gefahr ausstrahlten. Feuerpfeil stellte in der 83. Minute mit einem Kopfball nach einer Ecke den Endstand her. aw VfR Johannisthal - SC Jura Arnstein 1:3 (1:1)

Die Gastgeber hatten einen Start nach Maß. Zwar scheiterte Sachs wenige Sekunden nach Anpfiff an Keeper Weidner, doch Teamkollege Mayer war in der 7. Minute zur Stelle und markierte den Führungstreffer. Der VfR drückte weiter auf das Gaspedal, agierte jedoch vor dem Tor zu ungenau. Arnsteins Spielertrainer Hopfenmüller weckte seine Mannschaft mit einem Pfostenschuss auf. Kurz darauf verwandelte der agile Freitag einenFoulelfmeter zum 1:1. (34.). Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren am Drücker, ihre Offensivbemühungen brachten aber keinen Erfolg. Besser machte SC-Kapitän Weidner. Nach einem Fehler des VfR traf er zum 2:1 (55.) für Arnstein. Zwei Minuten später erhöhte Freitag aus abseitsverdächtiger Position auf 3:1. Von Johannisthal kam in der Folge zu wenig, eine Resultatsverbesserung gelang deshalb nicht mehr. mb FC Lichtenfels II - FC Mitwitz II 2:4 (0:2)

In der 8. Minute enteilte Langbein der Lichtenfelser Abwehr und vollendete zum 0:1. Im Gegenzug kam Fischer nach einem Eckball zum Schuss, traf aber einen Mitwitzer Spieler auf der Torlinie. In der 15. Minute fiel nach einer unglücklichen Aktion von Heimkeeper Hetzel das 0:2 durch Köhler. Die Heimelf hatte in der Folge viel Ballbesitz, wurde aber kaum gefährlich. Erst kurz vor dem Seitenwechsel vergab Geldner bei einem Schuss an den Außenpfosten den Anschlusstreffer.

Dieser gelang Lulei in der 53. Minute mit einem schönen Seitfallzieher. Kurz darauf sprang der Ball nach einem Fischer-Schuss vom Innenpfosten ins Feld zurück. Die Gäste waren bei Gegenstößen gefährlich. So verwandelte Köhler eine Heidenbluth-Hereingabe zum 1:3 (70.). Eine Minute später gab es Elfmeter für die Heimelf. Nach dieser Entscheidung handelte sich Gästespieler Müller wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte ein. Der überragende Gästetorwart Ari parierte den von Bornschlegel geschossenen Strafstoß. Doch wieder nur eine Minute später traf Lulei zum 2:3 (72.). Die defensivstarken Gäste überstanden die FCL-Schlussoffensive, Langbein erzielte in der Nachspielzeit bei einem Konter das 2:4. nek DJK Lichtenfels -

SpVgg Lettenreuth 2:2 (1:0)

Die erste Chance bot sich den Gastgebern, als Bozkaya eine Flanke verpasste. Kurz darauf schlenzte der Lettenreuther Hillebrand den Ball über das Tor. Dann die Führung für die Heimelf: Bozkaya (25.) erkämpfte sich den Ball im Sechzehner und schloss unhaltbar ab. Kurz vor der Pause scheiterte der Torschütze am Pfosten. Fischer verpasste bei einem Kopfball aus der Nahdistanz das 1:1. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagaustausch. Innerhalb von sieben Minuten fielen drei Treffer. Pfaff (55.) traf zum Ausgleich, im Gegenzug verwandelte Demirel einen Foulelfmeter zur erneuten DJK- Führung. Doch wieder war Pfaff zur Stelle und erzielte das 2:2 (61.). Danach verflachte das Spiel, es blieb beim leistungsgerechten Remis. jk 1. FC Burgkunstadt -

Wolfersgrün/Neu. 4:4 (2:1)

Die Burgkunstadter waren vom 0:1 (13.) durch Jan Bilek nicht geschockt und drehten bis zur Halbzeit die Partie. Ramming (15.) und Hiller (41.) trafen zum 2:1. Doch nach den Seitenwechsel schlugen die Gäste zurück. Bilek (64.) und Sabino (76.) sorgten für einen erneuten Führungswechsel. Als Prehmus (79.) ausgeglichen hatte, wähnte sich der SV Wolfersgrün/Neuengrün durch den dritten Treffer des überragenden Bilek (84.) schon auf der Siegerstraße. Allerdings hatten die Gäste die Rechnung ohne Wuttke gemacht, der in der 89. Minute den 4:4-Endstand erzielte. red