Bei der süddeutschen Rasenkraftmeisterschaft (Dreikampf) in Waiblingen holte Hans Eckstein vom SC Preußen Erlangen zum ersten Mal den Titel. Zusammen mit Wolfgang Engelbrecht und Robert Bloß setzte er sich in der Seniorenklasse 4 (60-69 Jahre) mit 4878 Punkten durch. Bloß wurde darüber hinaus süddeutscher Meister im Leichtgewicht (1740 Punkte), nachdem er schon mit Hammer und Gewicht mehr Zähler als seine Mitstreiter gesammelt hatte. Wolfgang Engelbrecht wurde dank seines guten Steinstoßes mit 1795 Punkten Zweiter im Schwergewicht. Bei den Damen (Seniorinnen 4) verpasste Eva Nohl wegen vier Punkten mit (2023) die Goldmedaille um Haaresbreite. Agnes Düll (Senorinnen 3) musste mit Rang 4 Vorlieb nehmen (1944).
Bei den Deutschen Meisterschaften in Zittau fuhr Richard Rzehak (M85) einen weiteren Sieg ein: 26,45 Meter bedeuteten im Hammerwerfen Gold. Im Kugelstoßen wurde Rzehak bei fünf Konkurrenten Dritter (8,44 m), genau wie mit dem Diskus (18,03 m). red