Wer sich schlapp fühlt und seine müden Knochen wieder einmal richtig in Schwung bringen will, für den bietet die Aktion Lauf10! die beste Gelegenheit, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. Das Laufprojekt der Abendschau im BR Fernsehen, des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes sowie der TU München startet Ende April und endet mit einem großen Finallauf am 12. Juli.

Die Erfolgsaktion, an der sich in den vergangenen Jahren viele Tausend Menschen in ganz Bayern beteiligt haben, findet heuer schon zum 12. Mal statt. Damit niemand alleine laufen muss, bieten die Vereine SC Kemmern und DJK SC Vorra Lauf10!-Kurse mit speziell geschulten Trainern und einem bewährten eigenen Trainingsprogramm an.

Ziel des Trainingsprogramms für Sportmuffel ist es, einen Zehnkilometerlauf zu schaffen. Dabei kommt es gar nicht auf die Zeit an, heißt es in der Mitteilung der Initiatoren. DJK SC Vorra startet dazu am 12. April um 18 Uhr in der alten Schule Vorra mit einem Infoabend.

Der SC Kemmern informiert am 25. April um 19 Uhr im Sportheim in Kemmern über sein Programm und das weitere Vorgehen.

Erstes Training ist ab dem 30. April (Vorra) bzw. ab dem 2. Mai (Kemmern). Ab diesem Termin steigern die Teilnehmer in zehn Wochen nach professionellen Trainingsplänen ihre Fitness und Ausdauer. Wer mit dem SC Kemmern oder DJK SC Vorra für Lauf10! trainieren möchte, kann sich ab sofort bei Otto Starklauf (Vorra), Telefon 09502-7182, Lauf10@djk-sc-vorra.de, oder bei Josef Ahmann (Kemmern), T. 0176/54812617, Lauf10@sc-kemmern-running.de melden. Weitere Infos auch auf den Webseitenwww.sc-kemmern-running.de oder www.laufclub-vorra.de.

Wer zum Abschluss der zehn Wochen Lust hat, seine neu erarbeitete Sportlichkeit mit vielen anderen Teilnehmern gemeinsam auszuprobieren, kann am Freitag, 12. Juli, zum Abschluss-Lauf nach Wolnzach kommen, von dem die Abendschau live berichtet. red