Coburgs Oberbürgermeister Dominik Sauerteig wurde vom Kuratorium der Hochschule Coburg zu seinem Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf seinen Vorgänger, Norbert Tessmer, der das Amt sechs Jahre innehatte. Stellvertretender Vorsitzender ist der Kronacher Landrat Klaus Löffler.

Das Kuratorium der Hochschule hat derzeit 36 Mitglieder. Sie kommen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Kultur und Soziales. Auch die Leiter der weiterführenden Schulen aus der Region sind in dem Gremium vertreten.

Die Hochschulpräsidentin, Christiane Fritze, hebt die Bedeutung des Kuratoriums hervor: "Wir haben hier die Möglichkeit, unsere Entwicklungspläne für die Hochschule mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu diskutieren und die Themen aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten."

Sie bedankt sich bei Norbert Tessmer und allen Mitgliedern des Kuratoriums für das Engagement zugunsten der Hochschule und gratuliert Oberbürgermeister Dominik Sauerteig zur Wahl als Vorsitzender. "Ich freue mich, dass er dieses Amt übernimmt. Es zeigt die Verbundenheit der Stadt mit ihrer Hochschule."

Dominik Sauerteig betont: "Die Hochschule Coburg ist ein Schlüsselfaktor für die gute Ausbildung der kommenden Generation und somit für die Zukunftsfähigkeit unserer Region. Ich freue mich, bei der Weiterentwicklung dieser Institution als Vorsitzender mitzuwirken. Es stehen viele wegweisende Großprojekte wie beispielsweise die Entwicklung des Prinz-Albert-Campus zum dritten Standort in Coburg an. Die nächsten Jahre werden daher sicher eine spannende Zeit, in der wir gemeinsam sehr viel bewegen können." mbö