Untersteinach — Ein Bauantrag der Firma Standortfabrik aus Dorsten auf Errichtung einer frei stehenden, beleuchteten Werbeanlage beschäftigte den Gemeinderat Untersteinach in seinen Sitzungen am 19. Mai und 9. Juni. Letztlich wurde das Vorhaben vom Gremium wegen der zu befürchtenden Beeinträchtigung des Ortsbilds abgelehnt. Die Verwaltung hat nun vorgeschlagen, eine Satzung über Werbeanlagen an der Ortsdurchfahrt (B 289) auf den Weg zu bringen. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Gremium am Dienstagabend einstimmig. Bis zur Oktober-Sitzung soll die Satzung ausgearbeitet werden. kpw