Jesserndorf/Altenstein — Zur Erhaltung der Burgruine Altenstein sind weitere Sanierungen erforderlich. Die Arbeiten sollen im kommenden Jahr angepackt werden. Darauf verständigte sich der Kreistag-Ausschuss für Kultur, Sport und Tourismus in seiner Sitzung am Mittwochnachmittag im Kulturraum von Jesserndorf.
Die Sanierung sei "absolut notwendig", um die Bausubstanz erhalten zu können, betonte Bernhard Jooß von der Denkmalpflege-Abteilung am Landratsamt Haßberge. "Gemacht werden muss etwas", ergänzte Landrat Wilhelm Schneider.
Die Kosten belaufen sich auf rund 400 000 Euro. Dazu bekommt der Landkreis als Eigentümer des Areals eine hohe Förderung. In zwei Bauabschnitten werden die Arbeiten an der Bastion und am inneren Zwinger ab dem Jahr 2015 ausgeführt. ks