Am 25. September beginnt die Sanierung der Bundesstraße 303 vom Ortsende in Bad Berneck bis nach Himmelkron. Auch sämtliche Zufahrten zum Gewerbegebiet "Himmelkron-Ost" und die Anschlussäste zur Autobahn 9 werden erneuert.


Viele Risse im Asphalt

In diesen Streckenabschnitten weist die Fahrbahndecke Risse, Aufbrüche und Verdrückungen auf. Mit der Erneuerung der Deckschicht und einer teilweisen Verstärkung des Oberbaus werden die vorhandenen Schäden beseitigt und die Dauerhaftigkeit dieses Streckenabschnittes gesichert.
Die Gesamtkosten dieser in zwei Abschnitten aufgeteilten Baumaßnahme sind mit 1,7 Millionen Euro veranschlagt und werden von der Firma Strabag ausgeführt. Die Sanierungsstrecke ist 4,6 Kilometer lang.
Der erste Bauabschnitt beginnt am Montag, 25. September, um 7 Uhr und wird bis Montag, 23. Oktober, andauern. Er beginnt am westlichen Ortsende von Bad Berneck (Plassenburg-Kreuzung) und reicht bis kurz vor die Anschlussstelle Bad Berneck/Himmelkron. Vom 25. September bis 8. Oktober sind die Zufahrt von Kulmbach kommend bis zur Einfahrt in das Gewerbegebiet "Hofer Straße" sowie die Ausfahrt von Gössenreuth in Richtung Kulmbach möglich.
Vom 9. bis 23. Oktober sind diese Zu- und Ausfahrtsäste dann komplett gesperrt.
Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich, die Bundesstraße 303 für den gesamten Verkehr zu sperren. Im Vorgriff werden von der Straßenmeisterei umfangreiche Gehölzpflegearbeiten durchgeführt. Weiterhin wird zwischen Bad Berneck und Rosengarten eine umfangreiche Böschungssanierung ausgeführt.
An den Sanierungsarbeiten ist auch die Gemeinde Himmelkron mit der Verbindungsrampe des Anschlusses bei Gössenreuth/Hofer Straße beteiligt.


Umleitung über die A 9

Die Umleitung erfolgt ab Bad Berneck über die Staatsstraße 2460 nach Benk und weiter zur Anschlussstelle Bindlacher Berg und von dort auf der A 9 Richtung Himmelkron.
Nach Abschluss dieser Arbeiten folgt der Bauabschnitt zwei, beginnend an der Anschlussstelle Bad Berneck/Himmelkron bis zur Einfahrt an der Frankenfarm. Dann werden die komplette Autobahnanschlussstelle und die westliche Zufahrt zum Gewerbegebiet "Kulmbacher Straße" gesperrt.
Für die während der Bauzeit auftretenden unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Verständnis. Witterungsbedingt können sich zeitliche Verschiebungen ergeben.
Weitere Informationen unter www.bayerninfo.de. red