Im August desselben Jahres organisierten die Mitglieder die Danksagungsfeierlichkeiten für die heimkehrenden Soldaten. Die Feiern zur Weihe der neuen Fahne standen im Juni 1903 zwei Tage lang im Mittelpunkt des Vereinsgeschehens. Damals wurde der Gesangverein "Liederhort" Hallstadt als Patenverein gewonnen, der seitdem ununterbrochen bei jedem Fest wie auch heuer die Patenschaft übernahm. Das Fest wurde ausgiebig gefeiert und der erste fränkische Sängerwettstreit ausgetragen. Sieger war der Gesangverein Ebern.

Taktstock vom Hofdrechsler

1905 bekam der Verein einen Taktstock geschenkt - gefertigt vom königlichen Hofdrechsler Zimmermann aus München. Mit einem Piano machte Pfarrer Petavy 1908 ein weiteres großzügiges Geschenk. Anfang des 20. Jahrhunderts sang man nicht nur als Männerchor, sondern trat gelegentlich auch als gemischter Chor auf.