Eine der stark besuchten sportlichen Veranstaltungen zum Jahreswechsel war wieder der Silvesterlauf in Bad Staffelstein. Organisation und Durchführung waren auch beim neunten Adam-Riese-Silvesterlauf des TSV 1860 Staffelstein beispielhaft. 343 Läuferinnen und Läufer liefen im Hauptlauf vier Runden durch den Ort, bevor die Sieger feststanden. Erfolgreich im großen Teilnehmerfeld mischten Ausdauersportler aus dem Raum Bamberg mit.

In der Gesamtwertung des Hauptlaufes über zehn Kilometer der Herren waren in diesem Jahr keine oberfränkischen Läufer auf dem Podest vertreten. Andreas Hecht von der DJK Weiden holte den Sieg in die Oberpfalz in guten 33:33 Minuten, gefolgt von Florian Beck (TG Viktoria Augsburg) in 33:36. Dritter wurde Jürgen Wittmann vom LAC Quelle Fürth in 33:44.

Florian Kühnert bester Bamberger

Bester Bamberger war Florian Kühnert (LG Bamberg), der in 36:59 Minuten auf Platz 3 in seiner Altersklasse M40 lief. Podestplätze in den Altersklassen erreichten noch folgende Athleten aus dem Raum Bamberg, MJU20: 1. Luca Konetzny (TSV Scheßlitz) 43:35 Minuten; M35: 2. Thomas Scholz (DJK SC Vorra) 37:06; M50: 2. Klaus Geuß (SC Kemmern) 39:24.

Ganz anders sah es bei den Damen aus. Die starken Frauen des SC Kemmern vertrat insbesondere Sandra Haderlein würdig.

Sie holte sich bei den Damen mit deutlichem Abstand den Gesamtsieg über zehn Kilometer in 37:41 Minuten, gefolgt von Maria Paulig (MRRC München) in 40:07 und Sophia Franz (TSV 1860 Staffelstein) in 40:09. Podestplätze in den Altersklassen der Damen erliefen sich folgende Athletinnen aus dem Raum Bamberg, W30: 1. Sandra Haderlein 37:41 Minuten; W45: 2. Martina Eigner-Loch 45:24; W50: 3. Christine Geuß 47:59 (alle SC Kemmern).

Auch der Mannschaftssieg bei den Damen war eine klare Angelegenheit für den SC Kemmern in der Besetzung Sandra Haderlein, Margrit Elfers (40:40, 4. WHK) und Martina Eigner-Loch. ja/klg Weitere Ergebnisse, Männer: 33. Torsten Franzke (38:39) 8. M40; 35. Christopher Lippold (38:51) 11. M30; 43. Holger Ganschow (39:34) 11. MHK; 158. Markus Rennert (49:05) 13. M55; 165. Anton Schmitt (49:31) 15. M55; 214. Heiko Pfaff (56:12) 23. M45; 249. Reinhard Beuschel (1:18:03 Std) 28. M55, alle SC Kemmern; 21. Daniel Wolf (37:22) 8. M30; (37:22); 36. Martin Falk (38:58) 5. M35; 45. Mike Büttner (39:46) 11. M35; 73. Rainer Kirchner (43:02) 5. M45; 83. Volker Zeulner (43:32) 8. M50(alle Böhnlein Sports Bamberg); 59. Edgar Loch (41:12) 11. M40 (LG Bamberg); 70. Torsten Lang (42:11) 12.M40 (LG Bamberg); 82. Steffen Albrecht (43:31) 20. M35 (LG Veitenstein); 99. Friedwald Stretz (44:19) 6. M55 (Freaky Friday Runners Bamberg); 114. Robin Helmreich (45:34) 20. MHK (TSV Scheßlitz); 138. Andreas Göring (47:54) 23. MHK (TSV Scheßlitz); 143. William Otero (48:00) 5. M60 (DJK Gaustadt); 149. Günter Stumpf (48:30) 6. M60 (TSV Scheßlitz); Frauen: 19. Ramona Baiersdorfer (45:48) 7. WHK (DJK Gaustadt); 34. Melissa Eckert (51:25) 11. WHK (TSV Scheßlitz); 50. Tanja Pfaff (56:13) 6. W40; 44. Geli Nehr (55:23) 11. W50; 89. Irina Machinek (1:08:03 Std.) 19. WHK (alle SC Kemmern)