Dank eines 3:2-Sieges über Schlusslicht FC Knetzgau sicherte sich der FC Sand III den "Schleuderplatz" in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3. Neben den Knetzgauern steigen die Spfr. Steinsfeld direkt ab, die mit 1:2 zu Hause gegen die SG Traustadt/Donnersdorf unterlagen. Meister SV Ebelsbach wahrte seine tolle Heimbilanz (elf Siege, zwei Unentschieden) durch ein 2:1 gegen den SV Fatschenbrunn, Zweiter Spfr. Steinbach gewann mit 4:3 gegen die DJK Dampfach II.

FC Sand III - FC Knetzgau 3:2
Die Sander wurden durch das 0:1 von Bockelt in der 9. Minute kalt erwischt, doch Burkard-Kluczniak beruhigte in der 39. Minute mit dem 1:1 die Nerven. Nach dem Wechsel brachte Geisel den Gastgeber in der 73. Minute nach vorne, und Burkard-Kluczniak erhöhte in der 81. Minute auf 3:1. Nach dem 3:2 durch Pfaff in der 90. Minute wurde es in der Nachspielzeit noch einmal eng.
SV Ebelsbach -
SV Fatschenbrunn 2:1

Die Ebelsbacher nahmen Revanche für ihre einzige Saisonniederlage und gingen in der 33. Minute durch Große in Führung. Nach dem Wechsel wurde das Spiel ausgeglichener, und Fatschenbrunn belohnte sich in der 78. Minute mit dem Ausgleich durch Neundörfer per Elfmeter. Doch Pasquot stellte in der 85. Minute mit dem 2:1 doch den knappen Sieg für den Meister sicher.
Spfr. Steinbach -
DJK Dampfach II 4:3

Die Steinbacher legten mächtig los und gingen schon in der 5. Minute durch Tully in Führung. Viernekäs (7.) und Tully (26.) erhöhten auf 3:0. Dann kam Dampfach immer besser ins Spiel. Koch verkürzte in der 33. und 51. Minute zum 3:2. Nach dem 3:3 durch Neubauer in der 78. Minute wurde es noch einmal spannend, doch in der 87. Minute machte Hückmann den Dreier für den Tabellenzweiten klar.
FC 08 Zeil - TSV Kirchaich 1:0
Die Zeiler taten sich lange Zeit sehr schwer und fanden nicht zu ihrem Rhythmus, doch ging es auch ihrem Gegner nicht viel besser. Erst als dann Zeil nach dem Wechsel besser wurde und auch in der 80. Minute durch Dango in Führung ging, kam noch einmal ein wenig Kampfgeist bei den Kirchaichern auf, doch den Ausgleich, der auch verdient gewesen wäre, schafften sie nicht mehr.
SC Geusfeld -
DJK Oberschwappach 0:2

Beide Mannschaften spielten locker auf, wobei die DJK das stärkere Team war. In der 29. Minute ging der Gast durch einen Treffer von Torjäger Klug in Führung. Nach dem Wechsel machte dann Geusfeld auf und riskierte vor allem kurz vor dem Ende noch einmal alles, aber ein Konter in der 90. Minute durch Merkel führte noch zum 0:2.
Spfr. Steinsfeld -
SG Traustadt 1:2

Die Steinsfelder wollten sich noch in die Relegation retten, und dafür hätten sie einen Sieg benötigt. Doch zeigten sie Nerven und gerieten in der 33. Minute durch einen Elfmeter von Berthold in Rückstand. Nach dem Wechsel setzten die Spfr. alles auf eine Karte, doch sah dann Ries in der 70. Minute die Rote Karte, was Traustadt gleich durch Ruß in der 71. Minute mit dem 0:2 bestrafte. Noch einmal keimte Hoffnung auf, als Hau in der 72. Minute verkürzte, doch die Gäste brachten den knappen Sieg über die Zeit, obwohl Ruß in der 95. Minute die Gelb-Rote Karte erhielt. sp