Mit dem zweiten Lockdown stehen viele Familien wieder vor einem großen Problem, dass die technischen Möglichkeiten im Haushalt begrenzt sind, heißt es in einer Pressemitteilung der Malteser.

"Nicht nur Familien mit Fluchterfahrung stellen sich die Frage, wie sie den Alltag im Homeschooling organisieren sollen, wenn für mehrere Kinder gar kein oder nur ein Computer zur Verfügung steht", weiß Brigitte Schlee-Söder, Leiterin Integrationsdienst bei den Maltesern in Bad Kissingen. Deshalb starten die Malteser jetzt einen Aufruf, gebrauchte Laptops zu spenden, die dann von der Malteserjugend Thundorf aufbereitet und an bedürftige Familien weitergegeben werden. "Die Laptops sollten natürlich grundsätzlich funktionstüchtig sowie internet- und Windows10-fähig sein", bittet Martin Heusinger, der Malteser-Ortsbeauftragte von Thundorf. Außerdem sind ein Akku, das WLAN-Modul, mindestens ein USB-Anschluss und das Netzteil zur Stromversorgung wünschenswert.

Die Malteser bitten um vorherige Kontaktaufnahme unter: Brigitte Schlee-Söder, Tel.: 0971/724 694 12 oder 0170/555 38 61, brigitte.schlee-soeder@malteser.org, oder Martin Heusinger, Tel.: 0174/975 55 32, martin.heusinger@malteser.org. red