Neustadt — Sammeln, Tauschen, Kaufen, Verkaufen, Gucken, Bewundern und unter Gleichgesinnten Fachsimpeln - dieses Forum bekamen leidenschaftliche Hobby-Sammler auch heuer wieder einmal zur Tauschbörse der Sammler- und Briefmarkensammler Neustadt im Familienzentrum am Schützenplatz einen ganzen Sonntag lang geboten. Diese faszinierende Tauschbörse, die jetzt zum zehnten Male stattfand, zählt bei Hobbysammlern bereits seit 1995 zum echten Geheimtipp.
Immerhin können dort Interessierte rar gewordene Schätze finden und entdecken, die noch aus der damals in Neustadt beheimateten Hausser-Spielzeughochburg stammen, sowie Raritäten aus der damals so pulsierenden Spielzeugstadt.
"Es läuft hervorragend", strahlte Vorsitzender Burkhard Grempel vergnügt. "Wir haben auch Blechspielzeug dabei, Modelleisenbahnen mit verschiedenen Spurgrößen, Orden, Münzen, natürlich Briefmarken, Automodelle, Broschüren, Preislisten, überhaupt alles, was ein Sammlerherz höher schlagen lässt", zählte Vorsitzender Burkhard Grempel einiges aus dem riesigen Anbietersortiment auf.
Insider wissen solche Termine zu schätzen, so wie Sammelfreund Wolfgang Herrmann. "Ich bin extra aus Kulmbach angereist, bin allerdings das erste Mal hier. Hier ist es schön überschaubar und familiär", mit diesen Worten zeigte der leidenschaftliche Sammler, dass er sich sichtlich wohlfühlt. mvn