Als Anfang des Jahres Friseurmeister Bernd Zirkelbach mitteilte, dass er Ende Mai seinen Salon in Kasendorf schließen würde, schreckte dies Bürgermeister Norbert Groß nach dem Wegfall von Apotheke und Sparkasse regelrecht auf. Inzwischen konnte er aufatmen: Irina Belz-Denisow wird den Salon von Bernd Zirkelbach weiterführen. Vor kurzem hatte er seinen letzten Arbeitstag in Kasendorf. Zur Verabschiedung in den wohlverdienten Ruhestand kam auch Bürgermeister Norbert Groß. "Ich freue mich sehr, dass ein Friseur-Salon in Kasendorf erhalten bleibt!", so Norbert Groß, der sich sicher ist, dass es sich auszahlt, nach Kasendorf gekommen zu sein. "Eine Trendwende in der Kasendorfer Geschäftswelt scheint sich langsam abzuzeichnen, da sich ja auch die VR-Bank Oberfranken Mitte zum Standort Kasendorf bekannt hat. Alles kluge Entscheidungen!", so Groß. Irina Belz-Denisow wird den renovierten Friseursalon offiziell am 1. August eröffnen. red