Der Sängerkreis Bamberg hielt seine turnusgemäße Kreisversammlung in diesem Jahr im Strullendorfer Pfarrsaal ab. Grußworte sprachen der Bundesabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) und Strullendorfs Bürgermeister Wolfgang Desel (CSU). Musikalisch begrüßte die Delegierten der gemischte Chor des Gesangsvereins Liederkranz Strullendorf unter der Leitung von Andreas Brunner, begleitet von Wolfgang Reh am Keyboard.
Kreisvorsitzender Peter Märkel konnte im Rahmen seines Rechenschaftsberichts mitteilen, dass man im Sängerkreis aktuell 3115 aktive und 4200 fördernde Mitglieder zählt. Darüber hinaus sind mit dem Xonx-Verein Altendorf, der Chorgemeinschaft Priesendorf und den Chören der Universität Bamberg drei neue Vereine dazukommen. Er appellierte an die Delegierten, bei ihrer Arbeit vor Ort die Jugendarbeit nicht zu vergessen, um so langfristig das Überleben der Vereine zu sichern.
Für die Arbeit mit Kindergartenkindern erinnerte Märkel an den "Caruso". Für diese musikalische Auszeichnung haben sich im Moment nur die Kindergärten in Buttenheim und Burgwindheim qualifiziert.
Der Kreisvorsitzende informierte die Versammlung über anstehenden Termine, so zum Beispiel die Veranstaltung "Kids in Concert" am 1. Juni im Spiegelsaal der Harmonie, das Chorfest vom 7. bis zum 9. Juli in Coburg oder die Chor.com in Dortmund.
Die Hauptarbeit des Sängerkreises besteht in den Fortbildungen, die von Kreis-Chorleiter Wolfram Brüggemann organisiert werden und immer ausgebucht sind.
Der Sängerkreis Bamberg dankte an diesem Tag zahlreichen langjährigen Vereinsvorständen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. So wurden ausgezeichnet: Martina Röder, Matthias Loskarn, Jürgen Wenzel, Rainer Dippold und Barbara Morgenroth (10 Jahre), Lucia Wurm (15 Jahre), Robert Schlicht und Anne Kubernus (20 Jahre), Reinhold Hense und Doris Beck (30 Jahre) und Hanne Lichtneckert (45 Jahre).
Andrea Spörlein