Die Sachgebiete der Kulturabteilung der Stadt Kulmbach ziehen bis auf weiteres in den Oberhacken 1. Hintergrund sind die vorbereitenden Maßnahmen zur Sanierung des bisherigen Domizils. Mit dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) des Bundes soll die Sanierung kommunaler Einrichtungen gefördert werden. Auch die Stadt Kulmbach hat sich für dieses Programm erfolgreich beworben und erhält insgesamt etwa zwei Millionen an Fördermittel für das Städtische Bauamt und die Volkshochschule.
Die allgemeine Kulturverwaltung, Kultur-/Sportförderung sowie die Schulverwaltung/Kinderbetreuungseinrichtungen ziehen bis auf weiteres von der Bauergasse 2 in den Oberhacken 1. Die Mitarbeiter der Volkshochschule bleiben in der Bauergasse 2 und ziehen nur vom ersten in den zweiten Stock. Die Mitarbeiter der Kulturabteilung sind weiter unter den bekannten Telefonnummern zu erreichen. red