Steinwiesen — Mit recht unterschiedlichen Leistungen warteten die beiden Bayernliga-Mannschaften des RVC Steinwiesen am vorletzten Spieltag in Stein auf. Während Andreas und Dennis Klinger (Steinwiesen II) in ihren drei Spielen ungeschlagen blieben, stand bei Fabian Rehmet/Michael Schmittdorsch (Steinwiesen III) in vier Begegnungen nur ein Sieg zu Buche.
Die Klingers verteidigten ihren guten dritten Platz und können sich sogar noch verbessern. Rehmet/Schmittdorsch hingegen fielen auf Platz 10 zurück und müssen um den Klassenerhalt bangen.

Steinwiesen II - München 6:2
Die Klingers hatten einen guten Auftakt, der zu einem 3:0-Vorsprung führte. Während Dennis den Münchner Spielmacher gut im Griff hatte, war im Tor Verlass auf Andreas. Zwar mussten nach dem Seitenwechsel zwei Treffer geschluckt werden, da Steinwiesen jedoch die Chancen konsequent nutzte, stand ein klarer Erfolg zu Buche.

Steinwiesen II - Straubing 4:2
Mehr Probleme bereiteten den Frankenwäldern die Niederbayern, die mit gefährlichen Aktionen aufwarteten. Steinwiesen ging aber in Führung und gab diese nicht mehr ab.

Steinwiesen II - Stein III 10:3
Die Rodachtaler lagen zwar mit 0:1 hinten, konnten aber die Begegnung bis zur Halbzeit drehen (3:1). Stein setzte danach auf die Offensive. Die Klingers waren allerdings auf der Hut und wandelten die meisten Angriffe der Mittelfranken in erfolgreiche Konter um.
Steinwiesen III - Goldbach 4:8
Nicht das Glück auf ihrer Seite hatten Rehmet/Schmittdorsch im ersten Abschnitt (1:3-Rückstand). Danach riss der Faden völlig, und Goldbach traf noch fünfmal. Steinwiesen bäumte sich nochmals auf, zu mehr als einer Ergebniskosmetik reichte es aber nicht.

Steinwiesen III - München 3:1
Der einzige Sieg war hart umkämpft, aber verdient. Die Concorden legten einen soliden Spielaufbau hin, was die Grundlage zum Erfolg war.

Steinwiesen III - Straubing 2:3
Es war eine ärgerliche Niederlage, denn die Frankenwälder waren dem Ausglich mehrmals nahe. Straubing verteidigte mit Glück den knappen Vorsprung.

Steinwiesen III - Stein III 2:3
Gleiches wie gegen Straubing gilt auch für das Spiel gegen Stein.

Tabelle

1. Bechhofen 74:34 41
2. Kissing II 86:52 39
3. Steinwiesen II 77:57 37
4. Goldbach 81:58 32
5. München 62:63 29
6. Gaustadt I 73:63 27
7. Kissing III 79:72 26
8. Stein III 66:66 26
9. Straubing 52:56 24
10. Steinwiesen III 49:79 18
11. Gaustadt II 47:75 16
12. Rottendorf 39:100 2

Der letzte Spieltag findet am Samstag, 9. Mai in Goldbach statt. Die Klingers treffen auf die Gastgeber, Gaustadt I und II sowie Rottendorf. Steinwiesen III hat es mit Gaustadt I und II sowie Rottendorf zu tun. hf