Trotz der mäßigen Ausbeute von sechs Punkten aus vier Spielen belegt der RVC Steinwiesen III in der Radball-Landesliga Nord den dritten Platz, der am Ende zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Bayernliga berechtigen würde.
Allerdings musste am dritten Spieltag in Schweinfurt das Team erneut mit Ersatz antreten. Diesmal spielte Georg Porzel für den verhinderten Fabian Rehmet an der Seite von Stammspieler Michael Schmittdorsch.
Gegen Niedernberg II lagen beide zur Halbzeit mit 1:2 zurück. Nach dem Wiederanpfiff glichen die Concorden zum 2:2 und 3:3 aus, doch die Freude währte nicht lange, denn der Kontrahent siegte noch mit 6:3.
Gegen Niedernberg I gingen die Frankenwälder konzentriert zu Werke und führten nach vier Minuten mit 1:0. Danach fielen die beiden Concorden aber in einen zweiminütigen Tiefschlaf, den Niedernberg zu vier Treffern nutzte. Nach dem 2:5 schien das Treffen entschieden zu sein, doch Schmittdorsch und Porzel kämpften und kamen auf 4:5 heran. In der hektischen Schlussphase wollte der Ausgleich aber nicht mehr gelingen.
Nun stand der RVC gegen Niedernberg III gehörig unter Druck. Doch man nahm nun das Heft in die Hand und landete nach der 2:1-Pausenführung noch einen souveränen 6:2-Kantersieg. Gegen Schweinfurt zeigten die Rodachtaler eine respektable Leistung, die zu einem 3:1-Vorsprung bis zur Halbzeit führte. Im zweiten Abschnitt ließen Schmittdorsch/Porzel nichts mehr anbrennen.
Tabelle:
 1. Burgkunst. II 74:26 33
 2. Niedernberg I 66:36 33
 3. Steinwiesen III 50:28 27
 4. Schweinfurt 48:29 22
 5. Niedernberg II 41:33 22
 6. Burgkunstadt I 49:38 20
 7. Waldbüttelbrunn 37:55 14
 8. Niedernberg III 48:56 12
 9. Bischberg I 33:52 12
10. Bischberg II 31:54 12
11. Burgkunstadt III 37:49  10
12. Rottendorf I 34:55 10
13. Rottendorf II 31:68  3

Die Rückrunde beginnt mit einem Heimspieltag am 21. Februar. Gegner sind dann Burgkunstadt I und II sowie Bischberg I und II. hf