Früher sind Zwirnköpfe in Heimarbeit entstanden und verschafften mancher Familie ein Zubrot, später waren sie als Wäscheknöpfe auf Hemden und Bettwäsche bekannt und heute faszinieren sie in ihrer größeren und bunteren Variante wieder mehr und mehr Handarbeitsfans - denn die kleinen Kunstwerke sind nicht nur zum Knöpfen gut, sondern lassen sich auch wunderbar kreativ weiterverarbeiten. Seine ganz eigenen Zwirnknöpfe gestalten kann am am kommenden Samstag, 5. März, von 10 bis 13 Uhr im Bauernmuseum Bamberger Land in Frensdorf.
Grundlage eines Zwirnknopfes ist ein Aluring, der mit bunten Garnen umwickelt, umnäht und umstickt wird. Bei einer Technik, die sich auch gut für Anfänger eignet, wird ein filigranes Sternmuster gearbeitet, das mehrere ansprechende Möglichkeiten zur Formgestaltung und Farbkombination bietet. Ein Kostenbeitrag wird erhoben. Anmeldungen werden entgegengenommen bei der VHS Bamberg Land, Tel. 0951/85760 oder info@vhs-bamberger-land.de. red