Auf ein Vereinsjahr, das mit dem 90-jährigen Jubiläum seinen besonderen Höhepunkt hatte, konnten die Mitglieder des Radfahrvereins Concordia Edelweiß von Theisau Rückschau halten. Vorsitzender Wolfgang Hanna erinnerte an viele Aktivitäten im Jubiläumsjahr wie "Zamm geht's", wobei das Umfeld der Radlerlinde, der Kinderspielplatz und der Radweg gesäubert wurden. Viel Anklang fanden wie immer die Ausfahrten im Frühjahr und Herbst, die Teilnahme am Kegelturnier und die Weihnachtsfeier. Ergänzend berichtete Zweite Vorsitzende Rita Fiedler von den Ergebnissen des Kegelturniers der Bandl-Schieber, an dem der Verein mit zehn Mannschaften recht erfolgreich teilgenommen hatte.
Auch wenn sich die Mitglieder im vergangenen Jahr einheitliche Jacken leisteten, was einige finanzielle Aufwendungen erforderte, wie die Schatzmeisterin Uschi Hanna bekanntgeben konnte, blieb die grundsolide Kassenlage bestehen. Auf zwei gelungene Ausfahrten, im Frühjahr nach Redwitz und im Herbst nach Kulmbach mit einer Besichtigung des Brauereimuseums, konnte Tourenleiter Peter Hoffmann verweisen.
Jugendleiterin Irene Kraus informierte darüber, dass auch die Kinder und Jugendlichen bei allen Vereinsveranstaltungen aktiv mit dabei waren. Für die lebhafte Vereinsarbeit sprach Erster Bürgermeisterin Christine Frieß dem Verein ihre Anerkennung aus und nannte vor allem die Jugendarbeit als besonders wichtig. Sie bat, am 30. April ab 10 Uhr wieder um die Mithilfe aller, wenn die Aktion: "Zamm geht' s" in Theisau durchgeführt wird.


Termine für 2016

Danach erfolgten die Terminfestlegungen für das neue Jahr. Am 1. Mai startet die Frühjahrsradtour und auf den 17. Juli wurde ein Weißwurstfrühschoppen festgelegt. Am 3. Oktober findet die Herbstradtour statt, auf den 29. Oktober wurde die Teilnahme am Kegelturnier in der Stadthalle terminiert, bevor das Vereinsjahr am 4. Dezember mit der Weihnachtfeier beschlossen wird. Dieter Radziej