Seinen verkehrspolitischen Bericht bei der Mitgliederversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) begann Vorstandsmitglied Harald Pappenscheller mit einem Paukenschlag: Laut einer repräsentativen Haushaltsbefragung ist der Radverkehrsanteil in Bamberg auf sensationelle 30 Prozent gestiegen. Diese Steigerung wirke wie Rückenwind auf die Belange aller Radfahrer. Der ADFC Bamberg fordert, dass dem Radverkehr nun auch mehr Platz im Straßenraum gegeben wird. Und ebenfalls müssten endlich ausreichende Haushaltsmittel für den Radverkehr zur Verfügung gestellt werden.
Enttäuschendes berichtete Harald Pappenscheller aus dem Landkreis. Hier wurde die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) nach der Vorbereisung durch die Bewertungskommission der AGFK durch Landrat Kalb (CSU) gekündigt. Dies sei letztlich nur erfolgt, weil man sich das Geld für ein von der AGFK als notwendig erachtetes Radverkehrskonzept sparen wollte. Den Arbeitskreis "Radverkehr im Landkreis", in dem auch der ADFC vertreten ist, wird es erfreulicherweise weiterhin geben.
Vorstandsmitglied Elke Pappenscheller berichtete über die erstmals im letzten Sommer durchgeführte Fahrrad-Fahrschule für Erwachsene. Hier wurde sechs Frauen, die teilweise noch nie oder seit vielen Jahren nicht mehr Fahrrad gefahren sind, das Radfahren wieder von Grund auf beigebracht. In diesem Jahr ist eine Neuauflage der Fahrrad-Fahrschule geplant.
Der ADFC vertritt in Stadt und Landkreis Bamberg sowie der angeschlossenen Kreisgruppe im Landkreis Lichtenfels nun über 500 Menschen. Wegen der guten Finanzlage des Kreisverbands konnte im vergangenen Jahr ein Lastenfahrrad angeschafft werden, das von den Mitgliedern des ADFC kostenfrei ausgeliehen werden kann.


Umfangreiches Tourenprogramm

Michael Schilling gab bekannt, dass es auch im Jahr 2016 ein umfangreiches Tourenprogramm geben wird. Es beinhaltet wieder Angebote für alle möglichen Zielgruppen vom Anfänger bis zum konditionsstarken Tourenradler, für Mountainbiker über Rennradler und neu auch für Liegeradfahrer. Wie immer wird es auch die beliebten Feierabendtouren geben, aber auch interessante Mehrtagestouren in die Rhön und in Bambergs Partnerstadt Prag. Das Radtourenprogramm wird an der Bamberger Fahrradmesse am 16. April der Öffentlichkeit vorgestellt.
Bei den Vorstandswahlen wurde ein neues Führungsteam für die kommenden zwei Jahre gewählt. Zu den bisherigen Vorstandsmitgliedern Michael Schilling, Elke und Harald Pappenscheller wurden neu in das nun fünfköpfige Vorstandsteam Sarah Swift und Armin Lieb einstimmig gewählt. red