Pressig — Die Eisenbahnsinggruppe "Frohsinn" Pressig wählte in ihrer Jahreshauptversammlung im Jugendheim mit Rudi Räder einen neuen Ersten Vorsitzenden. Die Eisenbahnsinggruppe "Frohsinn" ist außerdem ab sofort eine eigenständige kulturelle Freizeitgruppe mit Gesangspflege der Stiftung Bahn Sozialwerk Ortsstelle Lichtenfels. Damit habe man den Chorstatus im BSW verloren, das bisher den Chor durch finanzielle Zuwendungen unterstützt habe.

Erleichterung über Nachfolger

"Ende gut - alles gut" diesen Spruch rief ein erfreuter bisheriger Erster Vorsitzender Klaus Scherer als Schlussworte zu seiner nun zu Ende gehenden 21- jährigen Amtszeit aus. Denn es war nicht einfach, einen neuen Vorsitzenden zu finden. Erleichterung herrschte deshalb, als Rudi Räder die Wahl zum Ersten Vorsitzenden annahm.