Am Donnerstag gegen 8.10 Uhr hat in Forchheim ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Omnibus gestreift, der von der Theodor-Heuss-Allee nach links in Richtung Busbahnhof abbog. Obwohl an dem Bus ein Schaden von circa 200 Euro entstand, setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt fort. Es soll sich um einen älteren Mann mit Hut in einem roten Auto gehandelt haben. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizei Forchheim zu melden. Ebenfalls beschädigt wurde ein schwarzer Ford Grand-C-Max, der am Donnerstag zwischen 6.30 und 15.30 Uhr, in der Siemensstraße geparkt war. Auch hier erhofft sich die Polizei Forchheim Hinweise aus der Bevölkerung.