Marktschorgast — Die Auszeichnung langjähriger verdienter Mitglieder stand im Mittelpunkt eines Ehrenabends des SPD-Ortsverein Marktschorgast im Landgasthof "Drei Kronen".
Ortsvorsitzende Angelika Munk konnte dazu Landtagsvizepräsidentin und SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures begrüßen, die auch die Ehrungen vornahm. "Das Ehrenamt hat einen hohen Stellenwert. 3,8 Millionen Bürger in Bayern engagieren sich ehrenamtlich und leisten eine Arbeit im Wert von mehreren Milliarden Euro", betonte Inge Aures. Das Ehrenamt trage ohne Zweifel dazu bei, "dass Brauchtum und Tradition erhalten bleiben", betonte die Rednerin.
Das freiwillige Engagement habe eine gesellschaftspolitische Bedeutung, sagte Angelika Munk. Sie dankte Erich Hörath, der stets bereit gewesen sei, bei den Kommunalwahlen für die SPD zu kandidieren.
Als eine treue Seele bezeichnete die Vorsitzende Marga Maschlinski. An Erika Goller gewandt führte Angelika Munk aus: "In deiner Gastwirtschaft haben wir immer eine Heimat gefunden."


Den Rücken freigehalten

Ute Nüssel habe stets ihrem Mann Ewald den Rücken freigehalten, der 24 Jahre die Anliegen der SPD im Gemeinderat vertrat. Eine große Stütze für den SPD-Ortsverein sei Ria Heerdegen gewesen. Günter Gallasch, der durch seinen Großvater Oskar Czippek den Weg zur SPD gefunden hat, habe 20 Jahre im Ausschuss des SPD-Ortsvereins mitgearbeitet und sich jederzeit als Kandidat für die Kommunalwahl zur Verfügung gestellt.
Im Einzelnen geehrt wurden Günter Gallasch (50 Jahre), Marga Maschlinski, Ute Nüssel, Erika Goller und Ria Heerdegen (alle 40 Jahre) sowie Erich Hörath (30 Jahre). Für alle treuen Mitglieder gab es als Dankeschön Nelken - und die natürlich in Rot. Prei