HSG Nieder-Roden - HSC Bad Neustadt-Rhön 28:25 (19:14).
Zwei Tage nach dem 32:26 (16:14)-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des HC Erlangen zogen die Schützlinge von Margots Valkovskis beim Testspiel in Nieder-Roden den Kürzeren. Grund der Niederlage war eine schwache Abwehrleistung vor der Pause. "19 Gegentreffer in dreißig Minuten sind eindeutig zu viel", so der enttäuschte HSC-Coach zur schwächelnden Defensive, die sonst der starke Rückhalt ist.
Margots Valkovskis sah nach der Pause eine Aufholjagd seiner nun verbessert agierenden Mannen, doch die Rote Karte für Jan Wicklein (50.) wirkte sich negativ auf das Spiel der Saalestädter aus. Der Rückstand konnte zwar noch auf drei Tore verringert werden, eine Wende war den so besonders in der Offensive geschwächten Neustädtern jedoch nicht mehr vergönnt.

Zweites Testspiel

Die Treffer für den HSC, der am Sonntagnachmittag noch bei einem anderen Ligakonkurrenten, der MSG Groß-Bieberau (Bericht folgt) auflief, erzielten: Falk Kolodziej (5), Jan Wicklein, Michal Panfil (je 4), Maximilian Schmitt (3), Konstantin Singwald, Lukas Böhm, Vilim Leskovec (je 2) und der nach Verletzungspause erstmals eingesetzte Felix Wolf (1). sbp