Auch im Jahr 2020 führt der Rotary-Club Höchstadt das Projekt "Lesen lernen - Leben lernen" (LLLL) fort. Die Zweitklässler der Grundschulen in der Region dürfen sich zu Nikolaus über ein Buchgeschenk freuen. Verbunden mit einem Arbeitsbuch für Lehrer kann die Lektüre begleitend im Unterricht eingesetzt werden.

Anfang Dezember übergaben Adelinde Reinhard, diesjährige Präsidentin des Rotary-Clubs Höchstadt, und Thomas Pickel, Pate des Projekts im Club, das diesjährige Büchergeschenk an Rosi Wagner, Rektorin der Anton-Wölker-Grundschule in Höchstadt.

Übergabe ohne Feier

Gab es in den letzten Jahren einen gemeinsamen Termin mit den Schulleiterinnen der Grundschulen in Höchstadt-Süd, Adelsdorf und Mühlhausen sowie Schülern der zweiten Klassen, so fand die offizielle Übergabe dieses Jahr coronabedingt nur in kleinstem Rahmen statt. Die Bücher für die anderen Schulen wurden im Anschluss daran deshalb nur an die Schulleiterinnen übergeben.

"Wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr das Projekt ,Lesen lernen - Leben lernen‘ gemeinsam mit Ihnen fortführen können", erklärt Adelinde Reinhard bei der Übergabe an Rosi Wagner. "Gerade in einer Zeit, in der digitale Medien immer häufiger genutzt werden, sollte insbesondere das Lesen nicht hintanstehen", ergänzte Reinhard.

Alle Schüler der zweiten Klassen erhalten das Buch "Faustdicke Freunde" als Geschenk. Ziel ist es, die Freude am Lesen zu wecken und diese elementare Kernkompetenz zu entwickeln.

Die Anton-Wölker-Grundschule beteiligt sich - wie die anderen Grundschulen - bereits zum dritten Mal an diesem Projekt. "Als wir im Herbst die Anfrage des Rotary-Clubs erhielten, ob wir auch dieses Jahr wieder teilnehmen wollen, haben wir natürlich ja gesagt. Das Projekt kommt bei Schülern und Lehrern gleichermaßen gut an und trägt dazu bei, die Lesekompentenz unserer Kinder zu stärken", erzählte Rosi Wagner.

Das Projekt LLLL wurde bereits 2003 von Rotary Deutschland ins Leben gerufen. Ziel war eine nachhaltige Maßnahme gegen die "Pisa-Schwäche" in Deutschland. Damit soll auch darauf hingewiesen werden, welche Bedeutung das Lesen von Büchern für Wissen, Bildung und Beruf hat. Seit 2003 erfreuten sich deutschlandweit bereits über 900 000 Kinder an dieser Aktion. red