Bei der Jahresversammlung des CSU-Ortsverbandes Roßstadt stand die Kommunalpolitik im Mittelpunkt. Mit Freude wurde vernommen, dass in nächster Zeit mit einigen Maßnahmen die Dorferneuerung zum Abschluss gebracht werden soll.

Bei den Neuwahlen wurde der Vorsitzende Werner Lang einmütig in seinem Amt bestätigt, ebenso wie sein Stellvertreter Michael Schwinn, der gleichzeitig das Amt des Schatzmeisters ausführt. Schriftführerin wurde Ursula Schramm und zu Beisitzern in der Ortsvorstandschaft wurden Franz Schramm und Matthias Schramm gewählt. Die Kassenprüfer sind Ludwig Josef Engel und Josef Neundorfer.

Bürgermeister Michael Ziegler wies auf die Vorbereitungen zur Kommunalwahl hin, bevor er die Kreis- und Stadtpolitik streifte. Für Roßstadt kündigte er an, dass im Juni eine Besprechung mit der Teilnehmergemeinschaft stattfindet und die Dorfsanierung weitergeführt werden soll. Nachdem das alte Feuerwehrhaus nicht mehr sanierbar sei, wolle man ein neues Gerätehaus mit einem Dorfgemeinschaftshaus erstellen, sagte er. Das Kirchenumfeld solle aus Mitteln der Dorferneuerung neu gestaltet werden, informierte der Bürgermeister weiter. gg