Es klingt nach einem Kinderstreich - war es aber nicht. In jedem Fall war es gefährlich und hätte ganz anders enden können. Wie die Polizei berichtet, fuhr am Donnerstagabend um 21 Uhr ein 41-jähriger Mann aus Lichtenfels mit seinem Motorroller die Bamberger Straße. Er war in Richtung stadtauswärts unterwegs, als er von einem dunklen Kleinwagen überholt wurde und ihm der Beifahrer mit einer Sprühflasche Wasser ins Gesicht spritzte.
Der Rollerfahrer erschrak, musste stark abbremsen und konnte gerade noch einen Sturz verhindern, wie das Szenario weiter beschrieben wird. Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr auf und sucht nun nach Zeugen des Vorfalls beziehungsweise weiteren Verkehrsteilnehmern, die von dem bislang Unbekannten bespritzt wurden. pol