Mit den letzten Wochen im Juli naht auch die Zeit des Abschieds für einen Teil der Kinder, die nun rund drei bis fünf Jahre lang die Kindertagesstätte besucht haben. Heuer stand wieder einmal als Ziel die Ruine Altenstein auf dem Programm.
Nachdem Eltern, Erzieherteam und Kinder alle Vorbereitungen für die Übernachtung getroffen hatten, wurden die Kinder nach Altenstein zum Eingang der Burgruine gebracht, wo Jürgen Krell zusammen mit dem Burgenwinkelmanager Alexander Blöchl die jungen Besucher und das Erzieherteam bereits erwartete.
In kindgerechter Form vermittelte Jürgen Krell die wechselhafte Geschichte der Burg und ihrer Bewohner. Abschließend lösten die Kinder im Burgeninformationszentrum gemeinsam das Quiz, welches der Burgenwinkelmanager für die jungen Besucher vorbereitet hatte, mit Bravour, so dass jedes Kind eine Urkunde mit nach Hause nehmen konnte.
Inzwischen hatten die Eltern auf dem Rasenplatz vor der "Arche" in Maroldsweisach alles für ein zünftiges Picknick vorbereitet, wo man sich für den Abend stärken konnte.
Als Überraschung für die Eltern hatte Maximilian Streit vom Kindergartenteam mit den Abschlusskindern einen außergewöhnlichen musikalischen Abschied vorbereitet: Es ertönten die von den Kindern in mühevoller, aber engagierter Arbeit handgefertigten "Blumentopf-trommeln", zu deren dunklen Klängen verschiedene Indianer-Rituale gesprochen wurden. jf