Das "R.I.O.! Rock in Oberfranken-Festival" findet auch im Jahr 2021 statt, aber heuer coronabedingt anders als in der gewohnten Form. Musiker aus den Sparten der populären Musik können sich mit Ton- und/oder Videomaterial noch bis zum 31. Januar bewerben.

Bezirkstagspräsident Henry Schramm ruft zur Teilnahme auf: "Das Bandförderungsprojekt ,R.I.O.!' wurde im Jahr 2002 vom Bezirk Oberfranken ins Leben gerufen. Seitdem bekommen oberfränkische Nachwuchsbands die Chance, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren und sich zu vernetzen. Bewerben lohnt sich, denn neben einer umfassenden Betreuung, professionellen Workshops und Promotion erhalten die Finalbands eine Tourgage von 1000 Euro. Die Siegerband gewinnt zusätzlich 1000 Euro Preisgeld."

Da die Live-Vorentscheide ausfallen müssen, entscheidet für jede Region eine Jury, welche Künstler sich auf der Bühne präsentieren können. Sofern es die Corona-Pandemie zulässt, findet die "R.I.O.!-Clubtour 2021" mit den vier Finalbands im Sommer bei freiem Eintritt statt. Bei den Konzerten stimmt das Publikum für ihre Lieblingsband ab, und am Ende wird schließlich "Oberfrankens Band des Jahres" gekürt. Möglicherweise wird die Clubtour auf oberfränkische Freilichtbühnen verlegt.

"Bands und Künstler sollten sich von der aktuellen Situation um Corona nicht von der Bewerbung abhalten lassen. Je nachdem, wie sich die Pandemie entwickelt, könnte ,R.I.O.!' eine der ersten Möglichkeiten sein, wieder live aufzutreten", sagt Samuel Rauch, Popularmusikbeauftragter des Bezirks.

Bewerbungen mit drei Songs, Bandinformation, Fotos und Anmeldeformular sind bis zum 31. Januar möglich. Mindestens die Hälfte der Bandmitglieder muss den Hauptwohnsitz im Regierungsbezirk Oberfranken haben. Coverbands sind nicht zugelassen. Nähere Informationen und das Teilnahmeformular zum "R.I.O.!-Festival" sind auf der Homepage des Bezirks unter www.bezirk-oberfranken.de/rio. red