Die jeweils halbstündigen Touren, die durch das Bamberger Stadtgebiet führen, setzen laut einer Mitteilung der Stadt Bamberg keine besondere körperliche Fitness voraus. Eine Einweisung findet vor der Fahrt statt.

Inspiriert durch die Initiative "Radeln ohne Alter" werden in diesem Jahr Rikscha-Fahrten für all diejenigen angeboten, die durch die Corona-Pandemie besonders beeinträchtigt werden und im Alltag nur eingeschränkt mobil sind. Die Rikscha des Seniorenzentrums Memmelsdorf steht an verschiedenen Standorten in Bamberg für die kostenlosen Fahrten zur Verfügung. Das Angebot richtet sich gezielt an Seniorinnen und Senioren sowie Personen, die nicht mehr selbst radfahren können. Wer an einer Fahrt interessiert ist, kann sich bei den jeweiligen Standorten anmelden.

Statt Fahrradmesse

"Bisher fand zur Europäischen Mobilitätswoche immer eine große Fahrradmesse auf dem Maxplatz statt", erläutert der Referent für Klima, Mobilität und Soziales und Zweiter Bürgermeister, Jonas Glüsenkamp (Grüne). "Wer gerne Rad fährt und gleichzeitig anderen Menschen eine Freude bereiten möchte, kann sich bei der Stadt Bamberg melden und wird, je nach Verfügbarkeit und Interesse, für eine oder mehrere Fahrten eingeteilt. " red