Rugendorf — Die Tischtennis-Herren des TTC Rugendorf erwarten heute um 18.30 Uhr in der Bayernliga Nord den TTC Creußen. Beide Teams haben bislang erst einen Zähler geholt. So ist die Partie richtungsweisend, denn der Verlierer steckt erstmal im Tabellenkeller fest. Die Creußener holten jedoch ihr Unentschieden gegen keinen Geringeren als den TTC Tiefenlauter. Hinzugefügt werden sollte auch noch, dass Rugendorf nicht unbedingt gute Erinnerungen aus dem Vorjahr mit Creußen hat. Beide Punktspiele (7:9 und 4:9) und auch das Pokalspiel gingen verloren.
Die Rugendorfer können mit Stefan Schirner, Ivan Zavodsky, David Lenc, Daniel Hoffmann, Alexander Jobst und Mario Puzik ihre Bestbesetzung aufbieten. Creußen wird vermutlich ohne den ehemaligen Bundesligaspieler Jürgen Hegenbarth antreten. Aber auch Martin Bergmann, Benjamin Schwarz, Maximilian Scheider, Peter Betsch, Carsten Allwicher und Gerhard Tretter sind stark genug.


Altenkunstadt in Altdorf

Der TTV Altenkunstadt gastiert beim Mitaufsteiger TV Altdorf, der zuletzt den TTC Creußen klar besiegt hat. G.N./Gi.