Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der BRK-Wasserwacht, Ortsgruppe Lichtenfels, im BRK-Rettungszentrum in Lichtenfels wurde Michael Faber für weitere vier Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt, ebenso Harald Beuschel, dessen Stellvertretender.
Neu im Amt sind nun die Technischen Leiter Rudolf Faber und Rüdiger Leikeim sowie das Damen-Duo Helga Löffler als Kassierin und Heidi Scherbel als Schriftführerin. Sie alle werden die Geschicke der Lichtenfelser Wasserrettungsorganisation in den nächsten vier Jahren mitgestalten.
Landrat Christian Meißner, seit einiger Zeit BRK-Kreisvorsitzender, der einst bei der Lichtenfelser Wasserwacht das Schwimmen gelernt hatte, hob die Wichtigkeit der Schwimmer- wie Rettungsschwimmerausbildung sowie die Badeplatzbetreuung und Wachdienste hervor, bedankte sich bei den ehrenamtlich tätigen Ausbildern und Rettungsschwimmern, aber auch bei der Stadt Lichtenfels für die kostenintensive Unterhaltung des Hallenbades.
Als sehr beachtlich sei die Leistungsbilanz der BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Lichtenfels zu bewerten, so die einvernehmliche Beurteilung vom Chef der Kreiswasserwacht Oliver Naumann und von BRK-Geschäftsführer Thomas Petrak. So unterstütze die Wasserwacht Lichtenfels mit SEG-Fahrzeug und Mannschaft die Kreiswasserwacht, engagiere sich im Kreisverband, sei stets präsent bei Einsätzen und Ausbildungen, ob im Wasserrettungsbereich oder auch in der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung.


850 Wachstunden

Ein beachtliches Leistungsspektrum zeigte dann Technischer Leiter Thomas Morgenroth in seinem Tätigkeitsbericht auf. So wurden an 42 Tagen im Sommer, jeweils samstags und sonntags, 850 Wachstunden geleistet, schwerpunktmäßig am Oberwallenstadter Badesee zur Betreuung der Bade- und anderer Wassersportgäste, aber auch bei Stippvisiten im Städtischen Flussbad und bei Kontrollfahrten auf dem Main, vom Oberwallenstadter bis zum Langen Wehr. Dabei wurde 15 Mal Erste Hilfe geleistet, meist Schnittwundenverletzungen, aber auch ein Notarzteinsatz, eine Vermisstensuche und eine Fahrzeugbergung.
Besonders freue ihn, so der Technische Leiter, dass im Berichtszeitraum 65 Personen an der digitalen Funkausbildung teilnahmen, die Jugendlichen Sebastian Vieweg und Jan-Felix Spitzenpfeil die Prüfung zum Wasserretter und auch zum Bootsführer bestanden haben, des Weiteren mit Ralf und Felix Förtsch sowie Michael Faber der Lichtenfelser Wasserwacht drei weitere qualifizierte Motorbootführer zur Verfügung stehen.
Ein Novum in Verein sei, dass gleich fünf Aktive, so Steffi Beuschel, Sandra Schubert, Martina, Sebastian und Michael Faber sich der umfangreichen Ausbildung zum Lehrscheininhaber Schwimmen unterzogen haben, um jetzt noch qualifizierter die wöchentlichen Schwimmtrainingseinheiten für Kinder und Jugendliche durchführen zu können.


Kinder lernten schwimmen

Der Technische Leiter der Lichtenfelser Wasserwacht hob des Weiteren das arbeitsintensive Engagement in der Schwimmausbildung von Kindern hervor, dankte seiner Frau Maria, Steffi Beuschel und Rudolf Faber, die wie schon so oft auch 2016 einen Schwimmkurs angeboten hatten und erfreulicherweise 80 Prozent der Kinder dabei die Schwimmfähigkeit erreichten. Einige davon mischten jetzt inzwischen bei den "Kleinen Haien" mit, die sich jeden Montag ab 18.30 Uhr im Lichtenfelser Hallenbad tummeln. Erfreulich auch, so Morgenroth, dass im Berichtszeitraum neun Freischwimmer abgenommen werden konnten sowie zweimal der Rettungsschwimmschein Bronze und 15 Mal der RS Silber.
Nach den Rechenschaftsbericht durch Vereinskassierin Helga Löffler nahm Landrat Christian Meißner mit Unterstützung des Vertreters der Stadt Lichtenfels, Winfred Weinbeer und Thoma Petrak die Ehrung von langjährigen und verdienten Mitgliedern vor, sie übergaben unter Beifall der Anwesenden die Urkunden, der Vorsitzende der Lichtenfelser Wasserwacht Michael Faber dankte den Geehrten für die Treue zum Verband.
Ausgezeichnet wurden für 70 Jahre Mitgliedschaft Sigolf Pabst, für 65 Jahre Peter Vogel, Robert Güthlein und Hermann Büttner, für 50 Jahre Josef Pfaff und Günther Rädlein, für 40 Jahre Karlheinz Flittner und Erhard Geiger, für 35 Jahre Sandra Schubert und Rüdiger Leikeim, für 30 Jahre Thomas Morgenroth und Frank Vieweg, für 25 Jahre Sonja Flittner, Heidi Müller und Heidi Scherbel und für 15 Jahre Wolfgang Sünkel, Christian Höhn und Thomas Vieweg. mfa