Eigentlich sollte es im Dezember wieder losgehen, aber jetzt hat Intendant Wolfgang Krebs mitgeteilt, dass das Schlosstheater Thurnau aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben muss. Alle bereits angesetzten Dezembertermine müssen entfallen. Die französische Komödie "Achterbahn" wird im neuen Jahr nachgeholt. Die literarisch-musikalische Lesung von Karel Capeks Satire "Wie ein Theaterstück entsteht", die im Januar auf dem Spielplan stand, wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

"Sobald wir absehen können, wann wir den Spielbetrieb wieder aufnehmen können, werden Sie informiert", so Krebs in einer Pressemitteilung. Weitere Infos finden Interessierte online unter www.schlosstheater-thurnau.de. red